29.06.2016, 13:50 Uhr

150 Jahre ÖKB Schladming: Jubiläumsfeier mit Landestreffen

Das 150-jährige Bestehen des ÖKB Schladming wurde gebührend gefeiert. (Foto: Wolfgang Pitzer)

150 Jahre ÖKB Schladming und das ÖKB-Landestreffen lockten am Sonntag, 26. Juni, mehr als 1.000 Feierwütige in die Congresshalle von Schladming.

SCHLADMING. Noch hatten die Schladminger Bürger das Dröhnen hunderter Motorräder vom „Harley Davidson-Treffen“ in den Ohren, als sie am Sonntagmorgen durch flotte Marschmusik geweckt wurden: Unter den Klängen des 27er-Regimentsmarsches zogen mehr als 1.000 Kameraden, Ehrengäste und Bürger vom Rathaus zur Congresshalle, um das 150-jährige Bestehen des ÖKB-Ortsverbandes Schladming zu feiern. Gekommen waren Abordnungen von 64 Ortsverbänden aus der ganzen Steiermark, Kärnten und Salzburg sowie aus Wetzlar und Diessen (D).

Das Jubiläumsfest begann bereits am Samstag, 25. Juni, mit einer Kranzniederlegung beim Kriegerdenkmal und dem Gedenken an die gefallenen, vermissten und verstorbenen Kameraden. ÖKB-Präsident Karl Petrovitz hielt die Gedenkrede, die Musikkapelle Pichl umrahmte die Feierstunde, der sich ein Kameradschaftsabend mit der Roßfeld-Musi im Gasthof Tritscher anschloss.

Würdigung der Kameradschaft

Landeshauptmann-Stellverteter Michael Schickhofer ließ es sich nicht nehmen dem Festakt des ÖKB-Landestreffens mit ökumenischen Wortgottesdienst und dem anschließenden Frühschoppen des ORF Landesstudio Steiermark beizuwohnen. Beim ORF-Frühschoppen wirkten die Stadtkapelle Schladming, Sepp Mattlschweigers Quintett Juchee, die Hochgröß’n-Buam und der Innergebirg Viergesang mit und Sepp Loibner moderierte.
Schickhofer strich in seiner Festrede besonders die völkerverbindende Bedeutung des Kameradschaftsbundes hervor. Bürgermeister Jürgen Winter betonte, dass der ÖKB Schladming Brücken geschlagen hat zu den einstigen Gegnern, heute den Kameraden in Frankreich, England, Südtirol und vor allem den Kameraden in Deutschland, wo mit dem VdK in Wetzlar und Freunden im bayrischen Diessen Freundschaftsbünde bestehen. "Sind die Begriffe Kameradschaftsbund und Kameradschaft noch zeitgemäß in unserer Spaß- und Freizeitgestellschaft", fragte Winter und betonte, dass er der Überzeugung ist, dass gelebte Kameradschaft die Menschen verbindet und ein wesentlicher Teil unseres lebendigen Vereins und Gemeinwesens ist. Auch der Präsident des Steirischen Kameradschaftsbundes, Karl Petrovitz, wies auf die aktive Friedensarbeit des ÖKB hin.

Zur Geschichte

Gegründet wurde der Schladminger Ortsverband, wie Obmann Peter Brunner hinwies, im Jahre 1866, nach der Schlacht bei Königgrätz als Veteranenverein. Damals mit dem Ziel die Kriegsopfer und Hinterbliebenen des deutschen Bruderkrieges zu unterstützen. Zum 150-jährigen Bestand gibt es auch eine interessante Festschrift, die beim ÖKB erhältlich ist.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.