07.07.2016, 16:18 Uhr

Die Rad-Rundfahrt zu Gast in Rottenmann

Der Startschuss für die vierte Etappe erfolgte in der Rottenmanner Innenstadt.
Die Österreich-Rundfahrt gastierte zum ersten Mal in der Rottenmanner
Innenstadt.

Man hatte das Gefühl die gesamte Rottenmanner Bevölkerung war am vergangenen Mittwoch auf den Beinen, um die Radstars lauthals anzufeuern. Erstmals in der Geschichte der Österreich-Rundfahrt war Rottenmann als Etappenstart auserkoren worden.
Nach dem Start in der Innenstadt ging es für die Athleten auf die 183 Kilometer entfernte Edelweißspitze am Großglockner.

Viel Prominenz
Die Stadt Rottenmann mit Bürgermeister Alfred Bernhard, Klaus Hüttenbrenner als Sportreferent und Mitorganisator Benedikt Oswald hat alles daran gesetzt, um den Besuchern ein würdiges Rahmenprogramm zu bieten.
Als prominente Botschafter wurden Skirennläuferin Tamara Tippler, Radsportler Gregor Mühlberger, Mountainbiker Wolfgang Krenn und Ex-Biathlet Christoph Sumann eingeladen, die sich geduldig den vielen Autogrammwünschen der Besucher stellten.
Mit Eduard Hamedl stattete auch der Präsident des Steirischen Landesradsportverbands Rottenmann einen Besuch ab.

Ergo School Race
Neben den Promis gaben auch zahlreiche Kinder beim Ergo School Race ihr Bestes. Auf sechs Ergometern traten die Jugendlichen gegeneinander an. Ziel war es, innerhalb einer Minute die meisten Meter zurückzulegen. Insgesamt waren rund 470 Schüler dabei.

Starke Premiere
Mit dieser überaus gelungenen Organisation gab die Stadt Rottenmann eine Empfehlung für die Zukunft ab. Denn nicht nur die Besucher vor Ort konnten der Veranstaltung beiwohnen, sondern auch Hunderttausende Fernsehzuschauer via ORF und Eurosport in ganz Europa.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.