09.06.2016, 16:50 Uhr

Eröffnung der Ausstellung "Im Einklang" auf Schloss Großsölk

Albert Holzinger, Obmann-Stv. vom Naturpark Sölktäler und die Künstlerin Marlene Schaumberger (Foto: Volkhard Maier)
Die Werkreihe „Im Einklang“ dreht sich um das Schloss Großsölk sowie ausgewählte Naturerlebnisse der Sölktäler. Gemeinsam mit Albert Holzinger, Obmann-Stv. des Naturpark Sölktäler und Volkhard Maier, Geschäftsführer Naturpark Sölktäler wurde die Ausstellung feierlich eröffnet.„Die Ausstellung Im Einklang ergänzt das Gesamtangebot vom Museum, Schaugarten, Kirche und Cafe auf Schloss Großsölk“ freut sich Albert Holzinger. Die wichtigsten Exponate der Ausstellung in Kombination mit Interessanten Informationen zum Schloss Großsölk wurden in einem ansprechenden Ausstellungskatalog zusammengefasst.

Bis 16. Oktober können die Ausstellungen „Natura Mirabilis“, „Gold der Almen“, der Jesuitengarten und die Ausstellung von Marlene Schaumberger im Cafe täglich außer Dienstag und Freitag von 10 bis 17 Uhr besichtigt werden.
Die Exponate von Marlene Schaumberger sind käuflich erwerbbar.

Marlene Schaumberger, geb.1983, lebt und arbeitet am Fuße der Reiteralm, 2013 Ausbildung zur Kulturmanagerin. Sie arbeitet als freischaffende Künstlerin und leitet das ARTelierzeffererHOF und das KinderAtelier. Sie ist Mitglied der Berufsvereinigung der bildenden Künstler Österreich Landesverband für Wien, Niederösterreich und Burgenland.

Das Schloss Großsölk wurde im 14. Jhd. erbaut und hatte seit je her für die alten Handelswege über den Sölkpass eine wichtige Funktion. Bis ins 17. Jhd. war das Schloss im Besitz der jeweiligen Landesfürsten, die es letztendlich im Jahre 1617 an den Orden der Jesuiten verkauften. Nach der Auflösung des Ordens war das Haus ein Pfarrhof und seit 1998 ist das Schloss der Sitz des Museums des Naturparks Sölktäler.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.