01.07.2016, 09:14 Uhr

Mit Enten aus Plastik in Öblarn um die Wette gefahren

Moderator Karl Edegger, FSV-Präsident Jürgen Schachner, Ehrenfried Lemmerer, Bgm. Franz Zach, Vizebgm. Klaus Bliem, Nachwuchsleiter Jürgen Stoiber mit den glücklichen Siegern des Entenrennens. (Foto: KK)

Der Öblarner Familyday bot mit Bezirkslaufcup und Entenrennen wieder einen spannenden Tag.

Da war was los in Öblarn. Zum 16. Mal organisierte der Fußballsportverein Union Raiffeisen Öblarn den "Öblarner Familyday", an dem gemeinsam mit dem Laufclub „Schachnerhaus“ auch der 5. Bezirkscuplauf von Liezen durchgeführt wurde. An diesem Tag gab es ein buntes Programm für die ganze Familie: mit Hupfburg, Kinderschminken, Ponyreiten, Bungee Trampolin, Kletterturm und vielem mehr.

Der große Höhepunkt des Tages war das Entenrennen. 2.400 Plastikenten wurden, begleitet von einem Böllerschuss, in den ortsdurchführenden Walchenbach gegeben und dann ging es um die Wette. Die erste Ente erreichte nach etwa 30 Minuten das Ziel. Der glückliche Sieger dieses Rennens war Erich Wimmer aus Öblarn, der damit ein Preisgeld von 1.000 Euro gewann. Dahinter kamen die Enten von Thomas Hainsching aus Liezen und Jakob Danklmaier aus Öblarn ins Ziel. Bei der anschließenden Siegerehrung in der Öblarner Freizeithallte überreichten Bürgermeister Franz Zach, Vizebürgermeister Klaus Bliem und Gemeindekassier Ehrenfried Lemmerer in Moderation von Jürgen Schachner FSV Öblarn Präsident und Moderator Karl Edegger die Geldpreise an die Besitzer der drei schnellsten Enten. Außerdem wurden weitere 70 tolle Sachpreise vergeben. Für die musikalische Umrahmung und gute Stimmung sorgten der DJ „Don Karlo“ sowie die „Fösi 3“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.