21.06.2016, 10:32 Uhr

ÖKB Schladming: Zusammenhalt unter Kameraden seit 150 Jahren

Der langjährige Obmann Adolf Brunner (li.) formierte 1949 den ÖKB Schladming wieder neu. (Foto: KK)

Der ÖKB Schladming feiert heuer sein 150-jähriges Bestandsjubiläum.

Wenn der Ortsverband Schladming des Österreichischen Kameradschaftsbundes mit großem Programm am kommenden Wochenende sein 150-jähriges Bestehen feiert, dann tut er dies in Würdigung seiner Geschichte und als Ansporn für den soldatischen Geist der Kameradschaft, der Freiheit und des Friedens. In den 150 Jahren haben sich die Ideale der Kameradschaft auch in Zeiten ärgster Not bewährt.

150-jährige Geschichte

Einer traditionellen Überlieferung zufolge wurde der k.k. Militär-Veteranen-Verein in Schladming im Jahre 1866 gegründet. Aus den rar überlieferten Aufzeichnungen geht hervor, dass der Verein sich bereits in den Anfangsjahren um die finanzielle Unterstützung von Notleidenden, Veteranen und Witwen gekümmert hat. Aber auch Aktivitäten für Frohsinn und Heiterkeit fanden statt – wie die Vereinsbälle ab 1888 oder eine Juxtombola 1890. Das erste bedeutsame Ereignis in der Geschichte des Ortsverbandes war das Veteranenfest zur Feier des 25-jährigen Vereinsbestandes.
Während des Ersten Weltkrieges war die Tätigkeit des Vereines naturgemäß stark beeinträchtigt, doch 1919 beschloss man unter Ehrenobmann Franz Loidl, den Militär-Veteranenverein Schladming weiter bestehen zu lassen. Der Verband wird seit 2009 von Peter Brunner, Sohn des über 40 Jahre wirkenden Obmannes Adolf Brunner, geführt.

Geschichte des Vereinsnamens

Der Vereinsname des Österreichischen Kameradschaftsbundes Schladming wurde 1921 von "k.k. Militär-Veteranen-Verein" in „Kameradschafts- und Unterstützungsverein der Veteranen und Krieger in Schladming und Umgebung“ geändert – und in weiterer Folge in „Alpenländischer Kriegsteilnehmerverband“, „Unterstützungsverein Schladming“ und „Reichskriegerbund Kyffhäuser, Ortsgruppe Schladming“. Nach dem Zweiten Weltkrieg kam es 1949 zur Neugründung mit dem Namen „Unterstützungs- und Wohltätigkeitsverein“ mit Adolf Brunner an der Spitze. Seit 1966 führt der Verein die Bezeichnung „Kameradschaftsverein Schladming“.

Programm zum Jubiläumsfest

Am Samstag, 25. Juni, beginnen die Feierlichkeiten zum 150-Jahr-Fest mit einer Kranzniederlegung am Kriegerdenkmal im Rathauspark (19 Uhr). Dem schließt sich ein Kameradschaftsabend im Gasthof Tritscher an. Am Sonntag, 26. Juni, rücken aus der ganzen Steiermark und dem Ausland Kameradschaftsverbände an, die gemeinsam auf den Hauptplatz einziehen und den eigentlichen Festakt eröffnen (ab 8.30 Uhr). Ein österreichweit vom ORF übertragener Frühschoppen rundet die Feier ab.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.