03.10.2016, 17:48 Uhr

Pflichtaufgabe

Laufbahn samt Sprunggrube im Schulzentrum Schladming wurde entfernt.

Ich war 19 Jahre Lehrer und Sportlehrer sowie 21 Jahre lang Hauptschuldirektor der Hauptschule 1 - was passiert nur in Schladming? Die Laufbahn samt Sprunggrube im Schulzentrum Schladming wurde ohne Gespräch mit den drei Schuldirektoren, ohne damit den Schul- und Sportausschuss der Stadtgemeinde zu befassen, entfernt.
Aber das ist ja nicht alles. Die Idee, die Sportlehrer der Schulen sollen zu Fuß in das neue Sportstadion gehen und dort die 400m Laufbahn benutzen, können nur Menschen äußern, die von einem Sportunterricht und Erfüllung von Sportlehrplänen keine Ahnung haben. Aber das ist ja nicht alles. Eine Gehzeit von 40 Minuten reduziert die unmittelbare Zeit des Sportunterrichts in den Schulen massiv. Aber das ist ja nicht alles.
Weiters dürfen die Schuldirektoren der Stadtgemeinde Schladming nur mehr Ausgaben in der Höhe von 300 Euro tätigen. Meiner Meinung nach ist das ein weiterer massiver Eingriff in die Autonomie einer Schule. Wenn zum Beispiel eine Waschmaschine kaputt wird, müssen die Reinigungsfrauen die Putzfetzen mit nach Hause nehmen und in der privaten Waschmaschine waschen, weil die Schule fünf bis sechs Wochen auf den „Die Waschmaschine in der Höhe von € 400 darf der Schuldirektor nunmehr bestellen“-Stadtratsbeschluss wartet.
„Die Waschmaschine in der Höhe von € 400 darf der Schuldirektor nunmehr bestellen“.
Traurig aber wahr - die Erhaltung einer Infrastruktur ist eine Pflichtaufgabe einer Gemeinde.
Ich bitte Sie um mehr Respekt den Pflichtschülern, Eltern, Lehrern und Schuldirektoren gegenüber. Einen Respekt, den es in aktiven Zeiten des Altbürgermeisters gegeben hat.
^OSR Karl Müller
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.