25.03.2016, 09:56 Uhr

Stoder: Winterübung mit den Rettungshunden

Hand in Hand verlief die Einsatzübung am Stoderzinken, bei der 38 Hundeführer teilnahmen. (Foto: ÖRHB/Helmuth Gruber)

Die Rettungshundebrigade trainierte in Gröbming für den Ernstfall.

Aus allen Teilen Österreichs kamen kürzlich 38 Hundeführer der Österreichischen Rettungshundebrigade für drei Tage zur Bundes-Wintereinsatzübung auf den Stoderzinken. Zwei Militärhubschrauber der Staffel Aigen im Ennstal unterstützten zur großen Überraschung und Freude der Hundeführer diese Großübung. Nach intensiver, ausführlicher Einweisung durch Piloten, Techniker und Flugretter konnte das Fliegen in der Maschine mit den Hunden sowie am Seil intensiv trainiert werden. Nach dem anspruchsvollen Highlight folgte eine Nachtübung mit der Übungsannahme "vier vermisste Schifahrer". Nach kurzer Nachtruhe zeigten dann die Hundeführer mit ihren Tieren noch einmal was in ihnen steckt bei einer Gehorsam- und Geschicklichkeitsübung, Fahren mit Akja und das Bergen „verletzter“ Personen wurde bravourös gemeis-tert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.