16.03.2016, 09:28 Uhr

Tafel Liezen bleibt weiter bestehen

Rudolf Hakel: "Wir sind knapp davor, eine Vereinbarung mit dem Vermieter zu treffen."

Endverhandlungen für neue "Heimat" sind in vollem Gang.

Die Tafel Liezen verteilt frische Lebensmittel, welche nicht mehr verkaufbar sind, an hilfsbedürftige Menschen. Derzeit ist das Projekt des Roten Kreuzes in der Liezener Döllacher Straße untergebracht und muss aufgrund des Abrisses des Hauses mit Ende April übersiedeln. Die Bürgerliste der Bezirkshauptstadt, "LIEB", wirft nun dem Bürgermeister sowie der Stadtregierung in einem offenen Brief "keine erkennbaren Bemühungen" vor, die Einrichtung zu erhalten. "Von der Gemeinde besteht da kein wirkliches Interesse, die Tafel zu erhalten", kritisiert Gemeinderat Werner Rinner.

Bürgermeister Rudolf Hakel sowie der Bezirksgeschäftsführer des Roten Kreuzes, Ronald Vala, widersprechen dem. Mehrere Gespräche haben zwischen den Beiden bezüglich Quartiersuche bereits stattgefunden und man stehe mitten in den Endverhandlungen. Soll heißen: Eine Immobilie für die Einrichtung sei gefunden, der Vertrag stehe kurz vor Unterzeichnung. "Die Tafel Liezen wird es mit Sicherheit auch in der Zukunft geben", erklärt Vala abschließend.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.