26.05.2016, 06:00 Uhr

Tag der Biodiversität: Nachbericht

Die Schüler lernten am Tag der Biodiversität die Arbeit am Bauernhof zu schätzen. (Foto: KK)
Presseeinladung
Tag der Biodiversität im Naturpark- Vielfalt am Bio- Bauernhof

Am Freitag, den 20. Mai 2016 findet von 8- 12 Uhr der Tag der Biodiversität in der Schul- und Sportstätte Landl und anschließend am Biobauernhof Feldbauer statt. Alle Schulen des Natur- und Geopark Steirische Eisenwurzen nehmen daran teil.
Vielfalt Naturpark leben am Biobauernhof.
Nach einem kurzen Vortrag über alte Tierrassen und alte Pflanzensorten gehen die SchülerInnen mit ihren BegleiterInnen zum Biobauernhof Feldbauer, wo sie sich intensiv mit verschiedenen Themen zum Leben am Bauernhof auseinandersetzen- es werden ein Hügelbeet und ein Insektenhotel gebaut, Kräuter gesammelt und verkocht, die Tiere am Hof betreut, Lippenbalsam hergestellt, Kräuter und ihre Wirkungsweise erklärt und erarbeitet, und vieles, vieles mehr.
Zur selben Zeit haben die BesucherInnen die Möglichkeit regionale, selbstgezogene Pflanzen bei der Pflanzentauschbörse kennen zu lernen, zu tauschen oder einfach zu probieren. Informationen bezüglich biologischen Gartenbau und alles rund ums Gärtnern werden weitergegeben.
Artenvielfalt und Bauernhof: Biologisch betriebene Landwirtschaften erhalten die Kulturlandschaft und mit ihr viele Lebensräume von Pflanzen und Tieren. Alte Tierrassen, die an die klimatischen Verhältnisse angepasst sind, pflegen die Landschaft um gezielt der Verwaldung entgegenzuwirken.
Für das Team des Naturpark Steirische Eisenwurzen ist es ein großes Anliegen den SchülerInnen die Artenvielfalt im Naturpark, sowie insbesondere die Wichtigkeit des Menschen beim Erhalt der Kulturlandschaft eines Naturparks zu vermitteln. Die Landschaft eines ausgewiesenen Naturparks kennzeichnet die typische Kulturlandschaft, die in mühevoller Arbeit im Laufe von Hunderten von Jahren geprägt wurde. Typische Kulturlandschaften des Naturpark Steirische Eisenwurzen sind forstwirtschaftliche Nutzflächen, Almen, Wiesen und Streuobstbestände.
Kontakt: Irmgard Auer, Tel.: 0664/88656410, e- mail: i.auer@eisenwurzen.com
Natur- und Geopark Steirische Eisenwurzen, Markt 35, 8933 St. Gallen
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.