10.04.2016, 22:10 Uhr

Bezirksclubs rutschen weiter ab

Oberliga: Nur Rottenmann bleibt erfolgreich vorne dabei

SV Rottenmann – ASV Bad Mitterndorf 2:0 (0:0).
Tore: Christoph Rindler, Tyrone Guthire.

Mehr als 300 Fans fanden sich im Paltenstadion zum Oberliga-Derby ein. In einem guten Spiel mit Chancen auf beiden Seiten starteten die Mitterndorfer mit einem leichten spielerischen Übergewicht, scheiterten aber mehrmals an der Chancenauswertung. Auch die Gastgeber konnten ihre Möglichkeiten lange Zeit nicht nutzen. Speziell nach der Pause wendete sich das Blatt dann immer mehr in Richtung Rottenmann. In der 70. Minute war es dann soweit, Christoph Rindler traf zum 1:0. Die Schlussphase gehörte ebenfalls klar den Gastgebern, die in der 86. Minute sogar über das 2:0 durch den eingewechselten Neuzugang Tyron Guthire jubeln durften. Rottenmann bleibt damit an den Top 3 drei, Bad Mitterndorf aber kommt den Abstiegsplätzen gefährlich nahe.

FC Trofaiach – FC Schladming 1:1 (0:0).
Tore: Marco Pigneter; Niklas Brandstätter.

Taktisch gut eingestellt, spielten die Gäste mit den überlegenen Trofaiachern lange Zeit gut mit und blieben speziell dank der starken Defensive mit Keeper Christian Fischbacher lange Zeit ohne Gegentor. Aus einem Lehrbuchkonter heraus gingen die Ennstaler dann in der 55. Minute völlig überraschend sogar in Führung. Fünf Minuten vor Spielende gelang den Trofaiachern aber noch der Ausgleich.

ATV Irdning – ESV St. Michael 0:1 (0:1).

Tor: Sascha Troger.

Fast hätten die Irdninger dem Tabellenführer im Titelkampf ein Bein gestellt, doch Sascha Trögers Treffer in der 22. Minute zerstörte letztendlich alle Punkteträume. Zuvor war Irdning defensiv sehr präsent, während St. Michael keinen Weg zum Tor fand. Nach dem 0:1 wurden dann die Gastgeber stärker, konnten die Partie aber nicht mehr drehen.

SV Stainach-Grimming – FC Obdach 0:4 (0:1).
Tore: Denis Talic (2), Alexander Geier, Istvan Kovacs.

Bittere Niederlage für Stainach im hart umkämpften Abstiegskampf. Dabei hatten die Ennstaler Spielhälfte eins klar in der Hand, obwohl den Gästen das 0:1 gelang. Doch nach der Pause zeigte Obdach stark auf, was sich in drei weiteren Treffern widerspiegelte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.