11.09.2016, 22:22 Uhr

Spielabbruch in Eisenerz, zwei verbliebene Cupveteranen und zwölf Treffer in Gröbming.

Die Triebener Fans sorgen immer für geniale Stimmung. Ob sie für den Spielabbruch in Eisenerz (mit-)verantwortlich waren, muss der Fußballverband entscheiden.

Landesliga, Oberliga Nord, Unterliga Nord A, Gebietsliga Enns, 1. Klasse Enns, WOCHE Steirercup und die Damenliga-Enns im Überblick.

WOCHE-Steirer Cup: Nur noch Rottenmann und Mitterndorf im Titelrennen

Runde 4:
FC Judenburg – SV Rottenmann 3:4 i.E., 2:2. n.V. (2:2, 0:2).
Tore: Astrit Basha, Rinor Reshani; Philipp Seiser, Julian Pachler.

Der SVR musste nach einem 2:0-Vorsprung noch in die torlose Verlängerung und somit ins Elfmeterschießen, wo Christoph Eibl, Philipp Seiser, Sadet Mehic und Egxon Rexhepi trafen. Bei den Gastgebern vergaben ausgerechnet die beiden Torschützen der regulären Spielzeit, Basha und Reshani.

ASV Bad Mitterndorf – FC Zeltweg 4:1 (1:0).
Tore: Ingo Temmel, Jakob Schnagl, Philipp Schweiger, Stefan Hirzberger (Eigentor); Dejan Nikolic (Elfmeter).

Cup-Spezialist Bad Mitterndorf feierte gegen Landesliga-Schlusslicht Zeltweg einen ungefährdeten Sieg, der durch späte Tore noch richtig hoch wurde.

FC Obdach – FC Schladming 4:0 (1:0).
Tore: Denis Talic, Stefan Führer, David Pabst, Andreas Kreuzer.

Die durch viele Spieler des Zweierteams verstärkten Schladming mussten sich den ambitionierter auftretenden Obdachern geschlagen geben und nahmen im Cup den Hut.

FC Fohnsdorf – ATV Irdning 2:0 (0:0).
Tore: Rene Zisser (Elfmeter), Blaz Dolinar (Elfmeter).

Zwei Elfmeter machten den Unterschied in dieser Partie. Der ATV schonte dabei einige Stammspieler und verabschiedete sich aus dem Cup.

ESV Knittelfeld – SC Liezen 4:1 (1:1).
Tore: Michael Platzer (2), Christian Zachorjansky, Michael Wenninger; Rijad Majdanicic.

Auch der SC trat in B-Besetzung an, um Spieler für die Meisterschaft zu schonen. Die Knittelfelder nutzten dies aus uns stehen nun in der nächsten Runde.

Runde 5:
FC Veitsch – SV Rottenmann

Dienstag, 25.10., 19 Uhr
FC Unzmarkt – ASV Bad Mitterndorf
Mittwoch, 16.10, 14 Uhr



Landesliga: Zweiter SC-Sieg in Folge

TSV Pöllau – SC Liezen 2:3 (2:2).
Tore: Igor Segovic (2); Jordan Akande, Domenic Knefz (Elfmeter), Nedret Smajlovic.

Dank eines späten Treffers des eingewechselten Neuzugangs Nedret Smajlovic in der 88. Spielminute feierten die Grün-weißen einen verdienten Erfolg beim Aufsteiger aus der Oststeiermark. Dabei lag der SC nach 1:0-Führung zwischenzeitlich auch schon 1:2 hinten, rackerte sich aber wieder zurück ins Spiel.



Oberliga: Schwache Runde unserer Teams

FC Kindberg-Mürzhofen – ATV Irdning 0:0.

Keine Tore, aber ein spannendes Duell auf Augenhöhe lieferten sich Kindberg und Irdning. Die Mürztaler waren in weiten Teilen des Spiels das offensiv druckvollere Team. Irdning hingegen verteidigte stark und kam speziell gegen Spielende zu starken Chancen. Bei je einem Stangenschuss (Jürgen Gressenbauer beim ATV) hatten die Teams Pech. Ein letztlich verdientes Remis.

FC Fohnsdorf – SV Rottenmann 2:1 (1:0).
Tore: David Kramaric, Emanuel Schalk; Christoph Rindler.

Erst spät kamen die Paltentaler beim Nachzügler zum Anschlusstreffer. Dabei hatte der SVR über 90 Minuten die besseren Chancen, ließ diese aber ungenützt. In der 67. Minute musste schließlich auch noch Michael Steiner nach einer Schwalbe inklusive Kritik mit Gelb-rot vom Platz.

FC Schladming – SV Thörl 0:2 (0:1).
Tore: Roland Hirtner, Marvin Wöls.

Mit einer Kiste Bier begrüßten die Schladming den SV Thörl bei seinem Comeback in der Oberliga. Als Dankeschön nahm der Aufsteiger beide Punkte mit und feierte nach einer sehr harten kämpferischen Leistung die ersten Saisonpunkte. Schladming musste sich trotz starker zweiter Spielhälfte erneut geschlagen geben.

Tus Krieglach – ASV Bad Mitterdorf 1:0 (0:0).
Tor: Markus Karlon.

In Cup hui, in der Meisterschaft pfui – hier musste der ASV im fünften Spiel die vierte Niederlage hinnehmen. Dabei hatte Krieglach bis dato noch keinen Punkt geholt.



Unterliga: St. Gallen macht Riesensprung nach vorne

Tus Gröbming – SV Stanz 9:3 (4:2).
Tore: Simon Petscharnig (3), Christoph Schwab, Daniel Adelwöhrer, Christoph Schwarz, Nicola Haas, Adrian Wass, Manuel Scharfetter; Michael Lechner, Michael Gösslbauer, Markus Brunnhofer.

Was für ein Spiel in Gröbming. Nach zwei Minuten führten die Gäste mit 2:0. Dann kam Simon Petscharnig, sah und traf gleich drei Mal binnen acht Minuten – Traumhattrick. In der Folge ließ Gröbming Stanz mit einer Trefferflut keine Luft und fuhr einen hochverdienten Sieg ein. Gröbming ist damit weiterhin erster Verfolger von Tabellenführer Pernegg und bleibt dem Leader hart auf den Fersen.

Tus Admont – SV Haus 1:3 (1:3).
Tore: Philipp Danner; Michael Pitzer, Marco Geisler, Thomas Fuchs.

Aufsteiger Admont tut sich weiter schwer in der Unterliga. Haus verlängerte dafür im Derby die aktuell starke Serie und ist nun schon vier Spiele ungeschlagen. Michael Pitzer und Marco Geisler sorgten für eine schnelle Führung der Gäste. Admont konterte mit dem Anschlusstreffer durch Philipp Danner, wurde aber noch vor dem Pausenpfiff mit dem 1:3 bestraft. Dabei bliebt es dann auch in der hart umkämpften zweiten Spielhälfte, in der Patrick Lep in Minute 82 mit Gelb-rot unter die Dusche musste.

SV St. Marein-Lorenzen – SV Lassing 4:1 (3:0).
Tore: Gerhard Schober, Michael Zach, Stipo Simunovic, Alexander Teubenbacher; Matthias Prommer.

Zwei Treffer in den ersten sieben Spielminuten – damit waren alle Lassinger Ambitionen zur Seite geräumt. Dabei hatte die Zimmermann-Elf gute Möglichkeiten und war nach der Pause sogar das tonangebende Team. Dennoch musste Lassing nach zwei Siegen nun wieder eine Niederlage einstecken.

SV St. Gallen – FC Ausseerland 2:1 (2:1).
Tore: Oliver Selle, David Eros; Alexander Pomberger (Elfmeter).

Fast eine Stunde später als geplant (Schiedsrichter Gerald Mock musste nach einem Unfall ins LKH) wurde das Derby angepfiffen. Dabei ließen sich die Teams vom begleitenden Musik-Frühschoppen offenbar nicht ablenken, denn Oliver Selle bzw. Alexander Pomberger sorgten nach vier Minuten für einen 1:1-Spielstand. Danach lieferten sich beide Mannschaften einen offenen Schlagabtausch. St. Gallen stellte in der 24. Minute auf 2:1 und verteidigte in der Folge diesen Vorsprung geschickt bis zum Spielende. Die Pretschuh-Elf präsentierte sich stark, die Ausseer waren dieses Mal zu fehleranfällig und rutschen in der Tabelle weiter ab.

SV Stainach-Grimming – Wartberg 4:1 (1:1).
Tore: Pedrag Babic (2), Martin Neuper, Andre Lesch; Muhammet Asan.

Das schnelle 0:1 nach fünf Minuten ließ die Stainacher völlig kalt. Ganz im Gegenteil, in Minute 17 folgte der Ausgleich. In den letzten zehn Minuten gelangen Stainach dann noch drei Treffer, welche die Sache klar machten. Stainach-Grimming bleibt damit als Dritte mitten im Verfolgerpult von Tabellenführer Pernegg.



Gebietsliga: Spielabbruch bei Eisenerz gegen Trieben

WSV Eisenerz – SV Trieben abgebrochen.
Das Spitzenspiel der Runde hielt lange Zeit, was es versprochen hatte. Starke Szenen, stimmungsvolle Fans und ebenbürtige Gegner. Trieben führte nach 28 Minute 1:0 (Benjamin Zeiselberger) und die lautstarken Triebener Fans peitschten ihr Team weiter nach vorne. Nach der Pause flogen aber dann erste Bierbecher aufs Spielfeld und die Atmosphäre heizte sich auf. Nach dem 1:1 in Minute 72 eskalierte die Situation offenbar, woraufhin der Schiedsrichter die Partie abbrach. Die Schuld dafür ist nicht restlos geklärt. Die Meinungen gehen zwischen undisziplinierten Triebener Fans, betrunkenen Ordnern und einem angeblichen Platzsturm eines Eisenerzer Funktionärs auseinander. Die Wahrheit wird nun der Strafsenat des Fußballverbandes herausfinden müssen. Prognosen, ob es zur Neuaustragung oder einer Strafverifizierung kommt, wollte niemand abgeben.

WSV Liezen – SV Stein/Enns 1:2 (1:1).
Tore: Rene Wenzl (Elfmeter); Karlo Bilobrk, Christoph Gruber.

Der WSV konnte die Chance auf die Tabellenführung nicht nutzen. Ganz im Gegenteil, Nachzügler Stein/Enns freute sich über den ersten Sieg nach drei Niederlagen.

Tus Ardning – FC Ramsau 2:0 (1:0).
Tore: Julian Jamnig (2).

Ardning ist der Nutznießer des punktelosen Spitzentrios der Liga. Mit einem ungefährdeten Sieg gegen Schlusslicht Ramsau setzte sich die Wind-Elf auf Rang drei.

FSV Öblarn – FC Landl 3:2 (1:2).
Tore: Thomas Zandl (2), Daniel Jukic; Frantisek Kiss, Lukas Hollinger.

Zandl gegen Landl. Fünf lange Runde musste Öblarn auf den ersten Saisonsieg warten. Und dabei gingen auch die Gäste zwei Mal in Führung, doch dank zweier später Treffer und eines Doppelpacks von Thomas Zandl fuhr der FSV den ersten Dreipunkter ein.

FC Schladming II – SV Pruggern 3:3 (1:2).
Tore: Philipp Krall (Elfmeter), Dzanan Dervisevic, Kosovar Rexhepi; Daniel Köll, Robin Walcher, Mario Köll.

Drei Mal führte Pruggern in der Athletic Area, doch drei Mal konnten die Schladminger das Spiel wieder ausgleichen, bis es am Ende zur gerechten Punkteteilung reichte.

SV Aigen – SV Hall 2:1 (2:1).
Tore: Karl Mehrl, Fabian Schweiger; Patrick Schrempf (Eigentor).

Zweiter Saisonsieg für Aigen, bei dem der Aufsteiger gleich alle Tore selbst erzielte. Die letzten 15 Minuten brachten die Aigner nach einem Ausschluss sogar mit zehn Mann erfolgreich über die Zeit.



1. Klasse:

FC Gaishorn – FC Tauplitz 3:1 (2:1).
Tore: Christoph Elmer (2), Georg Gsöllpointner (Elfmeter); Daniel Hager.

Nächster Sieg für den Tabellenführer. Dabei hielten die Gäste stark mit und forderten Gaishorn bis zu Schluss. Erst in der 92. Minute fiel aus einem Elfmeter das letztlich entscheidende 3:1, begleitet von zwei Ausschlüssen für Tauplitz.

SV St. Martin – SU Wörschach 2:2 (0:1).
Tore: Nico Wechsler, Michael Hirz (Elfmeter); David Gassner (Elfmeter), Alexander Tupi.

Ausgeglichene Partie zwischen dem Zweiten und dem Dritten der Liga. St. Martin erzielte in der 81. Minuten per Elfer den vermeintlichen Siegestreffer, doch Wörschach glich nur 80 Sekunden später wieder aus.

SV Radmer – SV Stainach-Grimming II 2:0 (1:0).

Tore: Darko Kozul, Lukas Berger.

Nichts wurde es aus dem zweiten Saisonerfolg der Ennstaler. Radmer dafür überholte St. Martin und ist nun Tabellendritter.

Tus Gröbming II – SG Liezen 0:2 (0:1).
Tore: Nedret Smajlovic, Benjamin Hadzic.

In der Landesliga erzielte er den Siegestreffer, in der 1. Klasse leitete Nedret Smajlovic den Sieg der Liezener ein. Treffer zwei kam von Benjamin Hadzic, der ebenfalls im Landesliga-Match auch zum Einsatz kam.



Damenliga Enns

Tus Gröbming – FC Ausseerland 1:2
Tore: Monika Schwab; Johanna Hauhart, Manuel Grieshofer.

Ramsau/Pichl-Mandling – SV Pruggern 1:0
Tor: Theresa Perhab.

Tabelle:
1. Ausseerland 2 8:1 6
2. Gröbming 2 4:1 3
3. Ramsau/Pichl-Mand. 1 1:0 1
4. Aigen 2 0:3 0
5. Pruggern 2 0:7 0
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.