18.09.2016, 23:16 Uhr

Starke SC-Serie, tolle Irdning Leistungen und Torfluten in den unteren Ligen

Der Jubel über den 2:1 Derbysieg des SV Haus über Gröbming vor 400 Fans in der Ennsboden Arena war groß.

Landesliga, Oberliga Nord, Unterliga Nord A, Gebietsliga Enns, 1. Klasse Enns und Damenliga Ennstal im Überblick.

Landesliga: SC setzt Siegesserie fort

SV Frohnleiten – SC Liezen 2:3 (0:2).
Tore: Johannes Feldgrill, Christoph Isenburg; Domenic Knefz (Elfmeter), Erwin Götzenauer, Jordan Akande.

Dritter Sieg in Folge für den SC! Nach dem verpatzten Saisonstart sieht es so aus, als könnte die Zrim-Elf wieder an die Leistungen des Vorjahres anknüpfen. Vor den Augen des designierten neuen Trainer Harald Letnik (Reserve-Keeper Ausseerland, Coach GAK Juniors) verursachte Frohnleiten schon nach zehn Minuten einen Elfmeter, bei dem sich noch dazu Keeper Wenig schwer verletzte. Domenic Knefz verwandelte den Strafstoß zum 0:1. Erwin Götzenauer erhöhte unmittelbar vor der Pause auf 0:2. Nur wenige Augenblicke nach dem Anschlusstreffer in Minute 55 erhöhte Jordan Akande auf 1:3. Im Finish kam Frohnleiten noch einmal heran, konnte den SC aber nicht mehr biegen. Starke Serie, die bereits am Donnerstag beim Heimspiel gegen Titelaspirant Bad Gleichenberg (19.30 Uhr), ihre Fortsetzung finden könnte.



Oberliga Nord: Irdning stürzt Tabellenführer

ATV Irdning – FC Trofaiach 2:1 (1:0).
Tore: Anel Kocijan, Josip Majdandzic; Manuel Faschingbauer.

Bis zu diesen Wochenende gab Trofaiach in fünf Runden keinen einzigen Punkt ab. Doch als es Irdning bereits nach wenigen Sekunden und einem missglückten Abschlag von Trofaiach-Keeper Hegedüs 1:0 führte, ahnten die Gäste bereits Schreckliches. Danach entwickelte sich ein ansehnliches Spiel auf hohem Niveau. Dem ATV gelang auch in Hälfte zwei ein perfekter Start, als Josef Majdandzic auf 2:0 stellte. Nur wenigen Minuten später holte der mittlerweile ehemalige Tabellenführer einen Treffer auf, was spannende 40 Restminuten zur Folge hatte. Irdning überzeugte aber bis zum Schluss und stürzte damit Trofaiach vom Thron.

FC Judenburg – SV Rottenmann 3:2 (0:0).
Tore: Andreas Toth, Astrit Basha, Rene Fischer; Philipp Seiser, Johann Huemerlehner-Russmann.

Späte Niederlage des SVR in Judenburg. Die Gastgeber gaben von Beginn an Gas und scheiterten vor der Pause mehrmals vor dem Rottenmanner Tor. Auf der Gegenseite hatte Marijan Blazevic ebenfalls einmal Gelegenheit zu scoren. Kurz nach der Pause gelang den Gastgebern schließlich das 1:0. Chancen auf das 2:0 vergaben sie wofür sie mit dem Ausgleich bestraft wurden. Philipp Seiser traf nach Assist von Marijan Blazevis zum 1:1. In Minute 69 legten die Judenburger allerdings nach und Daniel Grassl traf ins lange Ecke zu erneuten Führung. In der spannenden Schlussphase gelang Rottenmann in der 88. Minute abermals der Ausgleich, doch wieder hatte Judenburg die passenden Antwort parat. Rene Fischer war nach einem Eckball per Abstauber zur Stelle und fixierte den 3:2-Sieg.

ASV Bad Mitterndorf – FC Fohnsdorf 2:2 (0:2).
Tore: Alexander Stocker, Jakob Schnabl; Dario Canjuga, Rene Zisser.

Dank einer starken zweiten Spielhälfte ist dem ASV der Tabellenkeller erspart geblieben. Fohnsdorf gelang bereits in der 2. Spielminute das 0:1. In der Folge entwickelte sich ein hektisches Spiel mit Vorteilen für die Gäste, die in der 39. Minute per Freistoß sogar auf 0:2 stellten. Nach der Pause aber zeigte der ASV, was in ihm steckt. Der eingewechselte Alexander Stocker sorgte in der 65. Minute für das 2:1 und Jakob Schnabl machte es ihm nur sieben Minuten später nach – 2:2. Gegen Spielende drängten die Gastgeber sogar noch auf den Siegestreffer, der aber nicht mehr gelang.

SV Murau – FC Schladming 4:0 (3:0).
Tore: Markus Hebenstreit (2), Patrick Zangl, Dominic Berger.

Auch bei Aufsteiger Murau hingen die Trauben für Schladming zu hoch – der FCS schlitterte in die vierte Ligapleite in Folge. Bereits vor der Pause fing sich die Binder-Elf drei Treffer ein. Nach der Pause spielte Murau schließlich routiniert weiter und ließ die Gäste erfolglos das Spiel machen. Das 4:0 in der 89. Minute war dann noch die Draufgabe. Schladming ist somit neues Schlusslicht der Liga.



Unterliga: Stainach und Haus bleiben dran

SV Stanz – SV Stainach-Grimming 1:2 (1:1).
Tore: Manuel Ebner; Pedrag Babic, Vlado Barisic.

Schwerer als erwartetet stellte sich die Auswärtspartie bei Nachzügler Stanz für Stainach-Grimming dar. Zwar hatten die Ennstaler die erste hochkarätige Chance, das 1:0 gelang aber Stanz in der 16. Minute. Die Bleiwerk-Elf ließ sich davon nicht aus dem Konzept bringen und glich via Pedrag Babic in der 27. MInute aus. Danach drohte die Partie eine Zeit lang einzuschlafen. Stainach wurde aber immer wieder gefährlich und belohnte sich letztlich mit dem Siegestreffer von Vlado Barisic in der 85. Minute.Stainach lauert nun weiter einen Punkt hinter Tabellenführer Pernegg auf Tabellenrang zwei.

SV Haus – Tus Gröbming 2:1 (1:0).
Tore: Thomas Fuchs (2); Nicola Haas.

Das Ennstal-Derby hielt, was man sich versprechen durfte. Trotz nasskaltem Wetter fanden sich fast 400 Zuschauer in der Ennsboden Arena ein. Sie sahen einen heißen Start mit dem 1:0 der Gastgeber in der 7. Minute. Schnell zeigte sich aber, dass hier zwei absolute Titelmitfavoriten am Werk waren, denn das Spiel war schnell und hochklassig. Spielerisch hatten die Gäste bis zum Strafraum leichte Vorteile, doch Haus machte mit einer absolut hochkarätigen Abwehrleistung, taktischer Disziplin und schnellem Umschaltspiel letztlich das Rennen. Thomas Fuchs gelang in der 54. Minute das 2:0 und Gröbming lief in der Folge auf das Hauser Tor an, ohne wirklich gefährlich zu werden. Umgekehrt lauerte Haus immer wieder auf Kontermöglichkeiten. In der Hektik der Nachspielzeit gelang den Gästen noch der Anschlusstreffer, mehr allerdings nicht.

FC Ausseerland – ESV Mürzzuschlag 3:1 (0:0).
Tore: Armin Schupfer, William Wallace, Christian Gamsjäger; Cuma Bulduk.

Drei Niederlagen mussten die Ausseer zuletzt einstecken. Dennoch spielte die Kopf-Elf engagiert und mutig nach vorne. Auch die Gäste kamen zu Chancen, blieben aber ineffizient. So dauerte es bis zur 76. Minute, ehe Armin Schupfer per Volley-Kunstschuss von der Strafraumgrenze zur Führung des FCA traf. In der 83. Minute erhöhte William Wallace auf 2:0 und Christian Gamsjäger sorgte in der 90. Minute für das 3:0. Der Treffer der Gäste fiel erst in der Nachspielzeit.

SV Lassing – SV St. Gallen 3:3 (2:0).
Tore: Tobias Kreiter, Reinhard Scherz, Thomas Forstner; Oliver Selle, Mihaly Bene, Patrick Habinger.

Das zweite Ennstal-Derby der Runde bot zwar weiniger Klasse, dafür aber mehr Tore. Lassing dominierte die erste Spielhälfte und führte verdientermaßen mit 2:0. Nach Wiederbeginn fiel die Leistung des Zimmermann-Teams aber stark ab und die Gäste übernahmen bei intensivem Regen das Kommando am Platz. Oliver Selle erzielt per Freistoßkracher in der 58. Minute den Anschlusstreffer. Mihaly Bene machte es ihm acht Minuten später nach. Wiederum wenige Minuten darauf gelang dem zuvor eingewechselten Patrick Habinger sogar das 2:3, doch Thomas Forstner glich in der 76. Minute wieder aus. Nach zwei völlig konträren Spielhälften teilten sich die beiden Teams somit brüderlich die Punkte.

SC Pernegg – Tus Admont 6:0 (3:0).
Tore: Thomas Lipp (4), Daniel Thonhofer, Manuel Messner.

Nicht zu holen gab es für Aufsteiger Admont bei Tabellenführer Pernegg. Knapp eine halbe Stunde hielt das Tokic-Team gut dageben, danach allerdings machte sich die Überlegenheit der Gastgeber auch in Toren bemerkbar. Noch vor der Pause fing sich Admont drei Stück davon ein. Auch in Hälfte zwei ging es in dieser Tonart weiter, womit Admont weiterhin auf dem vorletzten Tabellenrang verweilen muss.



Gebietsliga Enns: Der WSV stürmt an die Spitze

WSV Liezen – FSV Öblarn 2:1 (1:1).
Tore: Marc Hollinger, Davor Duran; Thomas Zandl.

Mit einem Zittersieg schoss sich Aufsteiger WSV Liezen an die Tabellenspitze. Marc Hollinger sorgte in der 34. Minute für das 1:0, das die Gäste postwendend egalisieren konnten. Davor Duran gelang dann in der 68. Minute der Siegestreffer, denn der WSV brachte den Vorsprung trotz Unterzahl über die Zeit.

SV Pruggern – WSV Eisenerz 4:0 (1:0).
Tore: Alexander Trinker (3), Andreas Burgsteiner.

Wenn man schon den Tabellenführer stürzt, dann ordentlich. Das dachten sich die Ennstaler, die mit starker Offensivarbeit überzeugten und Eisenerz von Rang 1 auf 4 stürzten, selbst aber mittlerweile von Rang zwei lachen.

SV Hall – FC Schladming II 7:4 (3:1).
Tore: Manuel Tiefenbacher (4), Simon Maier (2, 1 Elfmeter), Wolfgang Hofegger; Aleksander Stoch, Philipp Scott, David Schmid, Philipp Krall (Elfmeter).

Gleich elf Tore sahen die Fans in Hall, sieben davon für die Heimelf. Dabei gingen die Gäste in der 27. Minute sogar in Führung. Danach aber trafen die Haller sechs Mal. Erst in den letzten zehn Minuten gelangen Schladming noch drei Treffer.

FC Landl – Tus Ardning 2:2 (1:1).
Tore: Frantisek Kiss, Lukas Lindner (Elfmeter); Jürgen Spreitzer (2).

Ausgeglichenes Duell in Großreifling. Ardning ging früh in Führung, geriet kurz nach der Pause aber sogar in Rückstand. Eine Viertelstunde vor Spielende gelang aber der Ausgleich in der einer Partie mit insgesamt zehn gelben Karten.

SV Stein/Enns – SV Trieben 3:0 (1:0).
Tore: Bernhard Schachner, Mario Micic, Lavdim Imeri.

Nach dem harten Urteil gegen Stürmer Jan Schupfer (12 Spiele Sperre nach dem Spielabbruch in Eisenerz) und der tor- und punktelosen Wertung des Spiels blieben die Paltentaler auch in Stein/Enns ohne Zähler. Ex-Profi Bernhard Schachner sorgte in der 45. Minute für das 1:0. In Hälfte zwei legte Stein/Enns noch zwei Mal nach. Trieben rutschte auf Rang zehn ab und liegt somit direkt neben dem einstigen Mitfavoriten Öblarn, der Vorletzter bleibt.

FC Ramsau – SV Aigen 1:1 (1:1).
Tore: Thomas Gründbichler; Karl Mehrl.

Die Neuauflage des nach der Ligareform obsolet gewordenen Relegationsduelles der vergangenen Saison war ähnlich ausgeglichen, wie dieses. Aigen ging in Minute 22 in Führung, Ramsau glich per Freistoß in der 35. Minute aus.



1. Klasse Enns: Gaishorn schüttelt Verfolger ab

SV Stainach-Grimming II – FC Gaishorn 1:2 (1:0).
Tore: Juro Bilobrk; Georg Gsöllpointner (Elfmeter), Lukas Staudacher.

Lange Zeit roch es nach Überraschung in Stainach. Der Underdog führte gegen den Tabellenführer, der erst in der 71. Minute per Elfmetertor wieder ins Spiel zurückfand. Nur zwei Minuten später erzielte Lukas Staudacher den Führungstreffer.

SV St. Martin/Gr. – SV Radmer 7:2 (3:1).
Tore: Michael Hirz (3), Manuel Schwabegger (3), Raffael Auzinger; Lukas Berger (2).

Vor der Pause hielt Radmer das Spiel trotz frühem Rückstand noch offen. Nach Wiederbeginn spielten die Hausherren aber trotz nummerischer Unterzahl (Daniel Schimmer sah schon in der 36. Minute Gelb-rot) ganz stark und arbeiteten sich mit diesem Sieg auf Rang zwei vor.

SU Wörschach – SG Liezen 0:5 (0:4).
Tore: Dominik Presul (2), Benjamin Hadzic (2), Fabian Spreitzer.

Fünf Spiele lang war Wörschach unbesiegt. Die Liezener SG erwischte die Canek-Elf aber am falschen Fuß und führte dank zweier Doppelpacks bereits zur Pause 4:0.

FC Tauplitz – Tus Gröbming II 4:2 (4:0).
Tore: Martin Vasold (2), Lukas Schachner, Matthias Perner; Jürgen Gruber-Pfandl, Christoph Tupi.

Praktisch per Anpfiff gingen die Tauplitzer durch Lukas Schachner in Führung und erhöhten bis zum Pausenpfiff auf 4:0. Danach gelangen den Gästen nach zwei Treffer – die ersten in dieser Saison. Für erste Punkte reichte es aber nicht mehr.



Damenliga Enns: Ausseerland bleibt spielfrei Erster

SV Aigen – SG Ramsau/PIchl-Mandling 0:3
Tore: Carmen Michl, Ines Neureiter, Miriam Wallner.

SV Pruggern – Tus Gröbming 0:1
Tor: Monika Schwab

FC Ausseerland spielfrei.

Tabelle:
1. FC Ausseerland 2 8:1 6
2. Gröbming 3 5:1 6
3. Ramsau/Pichl-Mandling 2 4:0 6
4. Aigen 2 0:6 0
5. Pruggern 3 0:8 0
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.