22.05.2016, 22:03 Uhr

Vier von zehn Toren in sechs Minuten

David Otter traf für Tauplitz im Krimi gegen St. Martin gleich vier Mal.

Gebietsliga/1. Klasse: Öblarn nutzte Admonts freies Wochenende nicht,

zehn Tore in Tauplitz beim Schlager gegen St. Martin

Gebietsliga Enns:

FSV Öblarn – SV Pruggern 3:3 (2:1).
Tore: Markus Seidl, Hannes Walcher (Eigentor), Razvan Stenicica; Mario Köll, Daniel Köll, Christoph Trinker.

Drei Mal führte Öblarn im Derby gegen Pruggern. Da aber die Gäste auch drei Mal ausgleichen konnten, gelang Öblarn im spielfreien Wochenende des Tabellenführers Admont nur ein magerer Punkt. Für den ersten Verfolger zu wenig.

FC Landl – Tus Ardning 0:2 (0:0).
Tore: Sebastian Jamnig, Max Lampel.

Völlig überraschend holte Ardning beim großen Favoriten drei Punkte. Nach der Niederlage in der Ramsau setzte es für Landl nun auch daheim in der Hieflau einen Nullpunkter. Das Thema Titelkampf ist damit auch theoretisch beendet. Ardning hingegen freute sich über wichtige Puknte im Abstiegskampf.

SV Stein/Enns – FC Gaishorn 2:1 (1:1).
Tore: Karlo Bilobrk, Michael Hirz; Raphael Wöhrer.

Erst in der 92. Minute wurde Stein/Enns seiner Titelrolle gerecht und erzielte nach dem Ausgleich der Gäste in der 45. Minute doch noch mit dem Schlusspfiff der Partie den Siegestreffer. Stein/Enns hat damit Trieben überholt und ist wieder Vierter, Gaishorn hingegen geht voll auf Tuchfühlung mit den Abstiegsplätzen.

SV Trieben – SV Hall 2:2 (1:1).
Tore: Kurt Plecko, Stefan Hintsteiner; Manuel Tiefenbacher, Mark Berghofer.

Hochkarätiges und vorallem hartes Spiel der Tabellennachbarn. Hall gelang in der 20. Minute der Führungstreffer. Danach drehte der Herbstmeister die Partie, doch nach drei roten Karten traf Marc Berghofer in der Schlussminute zum Ausgleich, ehe auch die Statistik der roten Karten mit dem nächsten Ausschlss auf 2:2 gestellt wurde.

FC Schladming II – FC Ramsau 5:4 (3:4).
Tore: Peter Stocker (2, 1 Elfmeter), Phlipp Krall, Fabian Winter, Sebastian Schmid; Davor Duran (2), Fabio Perali (2).

Schlag auf Schlag ging es im kleinen Derby. Ramsau lief einen Rückstand hinterher, drehte das Spiel bis zum Halbzeit und fuhr nach zwei Schladminger Toren in Hälfte zwei dennoch ohne Punkte nach Hause. Für Ramsau wirds nun langsam eng im Tabellenkeller.

1. Klasse Enns:

WSV Eisenerz – WSV Liezen 2:2 (2:0).
Tore: Patrick Pirklbauer, Manuel Giermair; Viktor Juric, Manuel Eingang.

Das Spitzenspiel der Runde hielt, was es versprach. Mit einer starken Leistung in Hälfte eins gingen die Gastgeber aus Eisenerz 2:0 in Führung. Nach der Pause zeigte dafür der WSV aus Liezen stark auf und holte sich einen verdienten Punkt, der Dank der ebenfalls Remis spielenden Verfolger zur Verteidigung der Tabellenführung reichte.

SV Stainach-Grimming II – SV Aigen 1:1 (0:1).
Tore: Thomas Schachner (Elfmeter); Karl Mehrl.

Aigen konnte den Punkteverlust des WSV nicht nutzen. Der Tabellenzweite ging zwar bereits in der 9. Minute in Führung, zeigte danach aber zu wenig Konsequenz im Abschluss. Das Tabellenschlusslicht nutzte dies, und kam per Elfmeter in der 68. Minute zum Ausgleich und einem Punkt.

FC Tauplitz – SV St. Martin 5:5 (4:1).
Tore: David Otter (4, 1 Elfmeter), Johannes Hölzl; Michael Ebenschweiger-Stöckl (2), Christoph Schneeberger (2, 1 Elfmeter), Lukas Essenko.

Nervenkitzel in Tauplitz! Die Gastgeber überrollten die Ennstaler zu Beginn förmlich und führten nach 32 Minuten 4:0. Doch St. Martin ließ sich nicht beeindrucken und konterte mit vier Toren zwischen den Minuten 73 und 79. Ein wahres Torfeuerwerk, das da in Tauplitz abgefeuert wurde.

SG Liezen – SU Wörschach 5:0 (2:0).
Tore: Benjamin Hadzic (2), David Zrno, Florian Kleb, Adnan Dumtsevic.

Dieses Duell war eine klare Sache für die SG. Dem von Landesliga-Edelreservist Benjamin Hadzic angefachten Offensivfeuerwerk konnten die Wörschach
er wenig entgegensetzen.

SV Radmer – Tus Gröbming II 2:2 (0:0).
Tore: Markus Köppl (2); Jürgen Gruber-Pfandl, Sebastian Schwab.

Mit einer starken Leistung haben die Gröbming den SV Radmer an den Rand einer Heimniederlage gebracht. Nur dank eines Last-Minute-Treffers in der 92. Minute retteten die Hausherren einen Punkt ins Ziel.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.