09.05.2016, 00:14 Uhr

Wertvolle Punkte für alle Bezirksteams

Oberliga Nord: Stainach und Rottenmann trennen sich 0:0, Schladming, Bad Mitterndorf und Irdning siegen auswärts.

SV Stainach-Grimming – SV Rottenmann 0:0.

Enttäuschendes Bezirksderby in Stainach. Während der ersten Spielhälfte war der Willen Stainachs zur Offensive erkennbar. Die SVR-Defensive stand aber goldrichtig und ließ keine Großchancen zu. Erst nach der Pause war aber den Gastgebern der unbedingte Wille zu drei wichtigen Punkten im Abstiegskampf anzumerken. Die sich dadurch ergebenden Räume nutzte Rottenmann für einige wenige Gegenschlagsversuche. Außer sieben gelben Karten (in Hälfte eins gab es gar keine!) gab es aber nichts Erwähnenswertes zu notieren.

FC Judenburg – ASV Bad Mitterndorf 1:2 (1:0).
Tore: Daniel Agachi (Elfmeter); Armin Flatscher (2 Elfmeter).

Verdienter Sieg der Mitterndorfer im Aichfeld. Nach einigen guten Möglichkeiten waren aber erstmals die Judenburger näher an den Toren. Erst hatten sie noch Pech bei einem Lattenschuss. Kurz vor der Pause gelang ihnen aber per Elfmeter das 1:0. Mitterndorf kam ebenfalls durch ein Elfertor in der 59. Minuten so richtig ins Spiel. Zehn Minuten später bekam Armin Flatscher wieder die Chance und verwandelte auch den zweiten ASV-Elfmeter. Wichtige Punkte – die einst akute Abstiegsgefahr ist beim ASV nun nämlich wieder in weite Ferne gerückt.

Rapid Kapfenberg – ATV Irdning 0:1 (0:0).
Tor: Kevin Plank.

Auch der ATV sammelte wichtige Punkte für den Klassenerhalt. In einer harten Partie (8 gelbe Karten, eine rote) entschied der Treffer von Kevin Plank in der 54. Minute das Spiel. Danach versuchten beiden Teams offensiv nachzulegen. Der ATV ließ sich den Sieg aber nicht mehr nehmen.

ESV Knittelfeld – FC Schladming 1:3 (1:1).
Tore: Rene Mitteregger; Niklas Brandstätter, Gerold Seiwald (Elfmeter).

Schladming überraschte von Beginn an mit druckvollem Offensivfußball und dem 0:1 in der 20. Minute. Zehn Minuten später gelang Knittelfeld der Ausgleich. Nach der Pause spielte Schladming aber munter weiter in Richtung Sieg und stellte mit einem Elfertor und dem späten 3:1 die Weichen auf drei Punkte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.