30.06.2016, 15:12 Uhr

Erfolgreiche Bilanz für die Planai

Georg Bliem, Hellmuth Schnabel und Christian Buchmann bilanzierten im Planai-WM-Studio. (Foto: Planai/Klünsner)

Der vergangene Winter wies eine Gästeplus von fast acht Prozent auf.

Im WM-Studio des Planet Planai fand die Jahres-Generalversammlung der Planai-Hochwurzen-Bahnen im Beisein von Wirtschaftslandesrat Christian Buchmann statt.
Geschäftsführer Georg Bliem präsentierte ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2014/15. Mit 1.532.089 Gästen im Berichtsjahr konnte das Bergbahn- und Freizeitunternehmen eine kräftige Steigerung von 3,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr erzielen.

Kommende Projekte
Investitionsreich geht es beim Schladminger Leitbetrieb weiter: Im Sommer 2016 erfolgt die Realisierung der neuen Achter-Sesselbahn Burgstallalm, Bau einer neuen Busgarage sowie einer Pistengerät-Garage auf der Hochwurzen.
„Die Planai-Hochwurzen-Bahnen sind einer der größten Arbeitgeber und ein wirtschaftliches Zugpferd in der Region. Die überaus positive und dynamische Entwicklung der letzten Jahre ist sehr erfreulich", erklärt Wirtschaftslandesrat Christian Buchmann.

Investitionen bis 2020
Bis 2020 ist im Unternehmen noch ein Gesamtinvestitionsvolumen von 40 Millionen Euro vorgesehen. Anstehende Projekte sind unter anderem der Neubau der Planai Hauptseilbahn Rohrmoos I sowie Umbauten der Dachstein Berg- und Talstation. Die Planungsaufträge wurden bereits erteilt.

Erfreuliche Bilanz
Milde Temperaturen und fehlender Naturschnee sorgten im vergangenen Winter für einen durchaus schwierigen Saisonstart und führten zu Rückgängen in den ersten Wintermonaten November und Dezember.
Nach einem guten Jänner sowie einem überdurchschnittlichen Zeitraum Februar bis April, entwickelte sich die vergangene Saison mit 1.149.710 Gästen höchst erfreulich und sorgte abermals für ein Gästeplus von 7,7 Prozent.
Die Planai-Hochwurzen-Bahnen sind mit 260 Ganzjahresbediensteten und 400 Mitarbeitern im Winter, einer der größten Arbeitgeber in der Region.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.