20.06.2016, 16:28 Uhr

Steiermärkische lud zum Mediengespräch

Birgit Pucher und Heinz Walcher konnten sich über ein erfolgreiches Jahr 2015 freuen.

Das Jahr 2015 war für die Steiermärkische ein überaus erfolgreiches, auch im Bezirk Liezen.

Heinz Walcher, Leiter der Region Nordsteiermark, und Birgit Pucher, Leiterin Konzernkommunikation, luden vergangene Woche in das Gasthaus Kofler nach Rottenmann zu einem Mediengespräch. Die beiden Vertreter der Steiermärkischen Sparkasse berichteten über die generelle Situation der Bank in der Steiermark, aber auch über die Lage im Bezirk.
Zu den Kernmärkten der Steiermärkischen gehören außerhalb unseres Bundeslandes vor allem südeuropäische Staaten. Das Jahr 2015 war das beste in der Geschichte der Bank. Durch die Franken-Konvertierung in Kroatien wurde zwar der Gewinn drastisch verschmälert, trotzdem konnte ein Jahresüberschuss von 30 Millionen Euro erwirtschaftet werden.

Situation im Bezirk
Heinz Walcher zeigte sich von der Entwicklung im Bezirk erfreut: "Mit der Geschäftsentwicklung in den letzten Jahren können wir sehr zufrieden sein. Auch in diesem Jahr haben wir eine überaus starke Nachfrage bei den Wohnbaufinanzierungen".
75 Mitarbeiter in 14 Filialen betreuen über 40.000 Kunden im Bezirk Liezen.Birgit Pucher und Heinz Walcher konnten sich über ein erfolgreiches Jahr 2015 freuen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.