03.07.2016, 19:28 Uhr

Die Rundenkönige wurden in St. Veit prämiert

Werner Schrittwieser konnte seinen Vorjahressieg beim 2-Stundenlauf wiederholen.
ST. VEIT. Bei der fünften Auflage des 6-Stundenlaufes in St. Veit mussten die Teilnehmer wieder die eine Kilometer lange Runde rund um den Sportplatz so oft wie möglich absolvieren. Von Beginn an setzte sich Manfred Schwarz an die Spitze, ehe das Rennen nach rund einer Stunde aufgrund eines Gewitters unterbrochen werden musste. "Wir sind auf Nummer sicher gegangen und wollten absolut kein Risiko eingehen", so die Begründung von Organisator Armin Schaffhauser.

"Untrainerte" waren fit

Nach der fast einstündigen Unterbrechung wurde der Bewerb fortgesetzt. Unbeirrt davon spulten die Athleten wieder Runde für Runde ab. Am Ende sicherte sich Manfred Schwarz von der Athletenschmiede Walpersbach mit 68 Kilometer den Sieg. Er verwies den Pielachtaler Andreas Kalteis und den Lokalmatador der Naturfreunde St. Veit Markus Riegler auf die Plätze. Bei den Damen gewann Ulrike Reiner von SBR Unlimited mit 44 Runden.
Den Staffelbewerb entschieden "Die Untrainierten" mit Helga Koberwein, Manuela Pressler, Reinhart Aron, Martin Karner, Adolf Zöchling und Jakob Hasler mit 88 Runden für sich.

Den Vorjahressieg wiederholt

Zum zweiten Mal wurde in diesem Jahr auch ein 2-Stundenlauf ausgetragen, welcher von Beginn an vom Vorjahressieger Werner Schrittwieser (Running Schritti) dominiert wurde. Der Manker schaffte heuer eine Runde mehr als im letzten Jahr und kam somit auf 29 Kilometer. Er gewann somit souverän vor Thomas Schnürer von der Sportunion St. Veit sowie Gerold Zöchling vom ASKÖ Hainfeld.
Bei den Damen siegte Melanie Janisch von der Sportunion St. Veit mit 19 Runden vor Liane Zöchling und Brigitte Heinz (beide ASKÖ Hainfeld). "Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern, Zuschauern sowie den Musikgruppen, welche die Läufer anfeuerten. Trotz des Unwetters konnten wir wieder eine tolle Veranstaltung über die Bühne bringen", so Armin Schaffhauser.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.