13.06.2016, 09:06 Uhr

Limit um einzige Sekunde verpasst

Jennifer Wenth ist trotz der einen fehlenden Sekunde zuversichtlich. (Foto: privat)
KAUMBERG. Nach ihrem dritten Platz beim Österreichischen Frauenlauf lief Jennifer Wenth beim WLV-Meeting über 5.000 Meter die tolle Zeit von 15:41. Damit verpasste die Kaumbergerin ihr Ziel von 15:40 um nur eine einzige Sekunde, was zur Bestätigung ihrer Olympia-Norm gereicht hätte. "Der Ärger über die lächerliche Sekunde war natürlich groß, aber ein Blick ins Trainingstagebuch lässt mich aber wieder demütig sein. Mein Trainer und ich haben es geschafft nur 12 Wochen nach meiner Verletzung schon wieder so ein Niveau erarbeitet zu haben und es zeigt mir wieder deutlich, dass man in so kurzer Zeit Berge versetzen kann", so Jennifer Wenth.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.