01.05.2016, 22:26 Uhr

Wienerlied trifft auf den Blues in der Spinnerei

Outlawsongs und Gaunernummern: Ernst Molden und Hans Theessink in Traun. (Foto: Lucy Lynn)

TRAUN (red). Am Freitag, 13. Mai 2016, ab 20 Uhr in der Kulturstätte Spinnerei: Der eine fertigt seine weltweit gerühmten Blues- und Americana-Kostbarkeiten ausgerechnet im Wiener Liebhardtstal, der andere hat das Wienerlied aus dem Grinzinger Ghetto befreit und erfolgreich in den Wilden Westen geführt:

Hans Theessink, Großmeister der amerikanischen Roots-Musi, und Ernst Molden, Liedermacher und Dichter, sind ein Gespann, auf das viele Fans gewartet haben. Nach umjubelten gemeinsamen Auftritten etwa beim Johnny-Cash-Tribute "No Cash No Hope 2009" oder im Rahmen der Nacht für den legendären Georg Danzer 2011 spielen die beiden Künstler mit Outlawsongs und Gaunernummern erstmals ein abendfüllendes Programm miteinander.

Vom Mississippi-Delta bis nach Ottakring

Zwischen nachtschwarzen Phantasien aus dem Mississippi-Delta und Räubergeschichten aus dem Wienerwald spannt sich ein weites, romantisches Land: Theessink und Molden untersuchen Hank Williams Verbindungen nach Ottakring ebenso wie die Tatsache, dass die Wiener immer schon Hobos waren.

Weitere Informationen zum umfangreichen Veranstaltungsprogramm in der Spinnerei findet man unter: http://www.spinnerei.at/programm.asp
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.