22.04.2016, 08:33 Uhr

Auto drohte nach Unfall auf die Westbahnstrecke zu stürzen

Aufgrund des nötigen Feuerwehreinsatzes musste die Westbahnstrecke kurzzeitig gesperrt werden. (Foto: benjaminnolte/Fotolia)

Nach dem Verkehrsunfall eines Alkolenkers in Leonding, drohte dessen Auto auf die Gleise der Westbahnstrecke zu stürzen, sodass diese gesperrt werden musste.

LEONDING (red). Am 21. April gegen 19 Uhr lenkte ein 38-Jähriger aus Leonding sein Auto auf der L1227, Paschinger Straße Richtung Pasching. Bei Straßenkilometer 1,15 kam er von der Fahrbahn ab, touchierte einen Leitpflock, rammte einen Baumstamm und fuhr die Böschung Richtung Westbahnstrecke steil bergab, ehe er von einem weiteren Baum gestoppt wurde. Da das Fahrzeug auf die Bahnstrecke hätte stürzen können, wurde der Bahnverkehr eingestellt. Die Feuerwehr Hart barg das Auto und musste auch den Baum fällen, an dem das Fahrzeug hängen geblieben war. Der 38-jährige Lenker blieb unverletzt. Ein Alkotest ergab 1,4 Promille Alkohol. Ihm wurde der Führerschein sofort abgenommen und er wird angezeigt. Die Westbahnstrecke konnte nach 45 Minuten wieder freigegeben werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.