10.08.2016, 12:41 Uhr

Der ganz normale Alltag in einer Wohngemeinschaft

Eine neue Mitbewohnerin zieht ein und schon bricht das Chaos aus. (Foto: Rupert Rieger)
WILHERING (red). Eine neue Mitbewohnerin in einer Junggesellen-Wohngemeinschaft - da ist das Chaos schon vorprogrammiert. Das zeigt das Tanzstück "Bei mir sind wir drei" vom Verein Tanz bei mir, in der Scheine des Stiftes Wilhering. Los geht es damit, dass zwei Junggesellen eine neue Mitbewohnerin für ihre Wohngemeinschaft suchen. Und diese bringt gehörig Unruhe in den Lebensalltag der zwei und zeigt, wie kompliziert das WG-Leben sein kann. In dem Tanzstück wird die Gestik und Mimik aller Beteiligten beleuchtet und wie sie damit, oft auch missverständlich, ihre Haltungen präsentieren. Das Tanzstück wurde vom Vereinsgründer Daniel Morales Perez choreografiert. Es wird am 14., 16., 17. und 18. August in der Scheune in Wilhering aufgeführt. Eine Karte kostet 18 Euro, die Platzwahl ist frei.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.