13.10.2016, 13:06 Uhr

Eine Hilfestellung in der Buchstabenwelt

Lesekompetenz: Marianne Domokosch im Einsatz (Foto: Volksschule Hörsching)

In der Käthe-Recheis-Volksschule unterstützen Omas, Opas und Mamas bei der Lesekompetenz.

HÖRSCHING (nikl). Vom Erarbeiten und Verstehen von Texten im Unterricht bis hin zum Wiederholen, Üben und Erklären von schwierigen Ausdrücken und Fremdwörtern. Sechs Erwachsene – von der Oma bis hin zur Mama – besuchen seit drei Jahren ein oder mehrere Male pro Woche die Käthe-Recheis-Volksschule, um die Schüler beim Lesen zu unterstützen.

Schulische Qualitätsentwicklung brachte Idee ins Rollen

„Ein Schwerpunkt der schulischen Qualitätsentwicklung der Volksschule Hörsching beinhaltet das Thema Lesen, auch, um unserer Namensgeberin Käthe Recheis, einer außergewöhnlichen Persönlichkeit, gerecht zu werden. Daher war es naheliegend, etwaige Unterstützungsmöglichkeiten zur Leseverbesserung zu suchen, die in Form von Lesepartnern gefunden wurden. Sie stellen für beide Seiten eine außergewöhnliche Bereicherung dar“, sagt Direktorin Michaela Seidler.

Eigene Stärken an die Kinder weitergeben

Marianne Domokosch ist eine dieser engagierten Lesepatinnen. Die pensionierte Bankangestellte konnte sich durch diese „Patenschaft“ den lang gehegten Wunsch, ihre Stärken an viele Kinder weiterzugeben, somit erfüllen. Seidler: „Die Schüler und Lehrer schätzen das ehrenamtliche, unermüdliche Engagement der Lesepaten enorm, weitere Unterstützer in Form einer Lesepatenschaft in der Käthe-Recheis-Volkschule – www.vs-hoersching.at – sind jederzeit herzlich willkommen.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.