08.09.2016, 08:52 Uhr

Eine Reise durch die Zeit

Der Verein hat viele verschiedene Stücke in seiner Sammlung, etwa ein altes Hundefuhrwerk. (Foto: Oldtimer-Feuerwehr Leonding/Untergaumberg)
Dieses Jahr feiert die Oldtimer-Feuerwehr Leonding/Untergaumberg ihr 30-Jahr-Jubiläum.

Leonding (jup). Die Feuerwehr und deren Relikte sind die Leidenschaft der mehr als 20 Mitglieder des Vereins "Oldtimer-Feuerwehr Leonding/Untergaumberg", unter Obmann Friedrich Eichberger. Der Verein wurde 1986 gegründet und ist stetig auf der Suche nach neuen Stücken für seine Sammlung. "Mit unserem Verein wollen wird die Geschichte der Feuerwehr für die Nachwelt erhalten. Bei uns findet man etwa ein Hundefuhrwerk aus dem Jahr 1871", sagt der Obmann, der sich seit mehr als 50 Jahren bei der Feuerwehr engagiert. Zudem hütet der Leondinger Verein diverse Pferdefuhrwerke der unterschiedlichsten Jahrgänge, einen LKW der Feuerwehr von 1947 sowie ein Bergefahrzeug von 1931.

Viele Schätze

Zu besichtigen sind die Stücke unter anderem im Feuerwehrmuseum in Leonding. Auch bei den Feierlichkeiten anlässlich des 30-jährigen Jubiläums des Vereins, am 10. September beim Stadtfest Leonding, werden einige der Museumsstücke gezeigt. Unter dem Motto "Feuerwehreinsatz - einst und jetzt" werden die unterschiedlichen Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr präsentiert – angefangen beim Hundefuhrwerk bis hin zum Panther von der Firma Rosenbauer. Dabei haben die Besucher die Möglichkeit sich auf eine kleine Zeitreise durch die Geschichte zu begeben. "Bei der Vorführung der Fuhrwerke kommen auch ein Hund und zwei Pferde zum Einsatz, damit sich die Leute einen Eindruck verschaffen können, wie die Feuerwehr früher ausgerückt ist", erzählt Eichberger. Neben einem Kinderprogramm, wird eine Oldtimerrundfahrt geboten, bei der rund 20 Teilnehmer an den Start gehen werden. Auch für das leibliche Wohl der Besucher wird beim Anschnitt eines 30 Meter langen Apfelstrudels gesorgt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.