23.03.2016, 08:14 Uhr

Für ein gutes Miteinander

Im persönlichen Gespräch konnte so manches Vorurteil entkräftet werden. (Foto: privat)
TRAUN (red). Mit ihrer Rosenverteilaktion "Gstatten Muslim" in Traun ging der Verein Alif auf die Menschen zu und versuchte im persönlichen Gespräch Vorurteile abzubauen. "Wir sind seit Jahren bemüht Soziales zu fördern und zu unterstützen, deshalb machten wir auch beim oberösterreichweiten Projekt „Gestatten Muslim“ mit", erklärt Ali Karadeniz vom Verein Alif Traun. "Viele Menschen haben gerade aufgrund des fehlenden persönlichen Kontakts zu Muslimen eine oft kritische, wenn nicht sogar feindliche Haltung gegenüber Muslime entwickelt. Die Redewendung „unters Volk bringen“ war einer unserer Leitsätzen, welches uns bewegte dieses Projekt auch in Traun durchzuführen", betont Karadeniz.
Man sehe es als Aufgabe, auf die Mitmenschen und die Nachbarn zuzugehen, um mentale Barrieren abzubauen. Neun Vereinsfunktionäre gingen somit auf die Straße und nahmen persönlichen Kontakt auf. Als ein Zeichen der Liebe wurde am Ende des Gesprächs eine Rose mitgegeben. "Wir kamen mit mehr als 100 Personen ins Gespräch und bekamen auch ein durchweg positives Feedback aus der Bevölkerung", freut sich Karadeniz. Die Aktion fand an insgesamt acht öffentlichen Plätzen in ganz Oberösterreich statt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.