29.03.2016, 12:28 Uhr

Gemeinsam Garteln in Ansfelden

Judith Rucker und die Bewohner der Asylunterkunft in Ansfelden gehen unter die Gärtner.
Die in Anfelden untergebrachten Asylwerber starten mit einem Gartenprojekt in den Frühling.

ANSFELFDEN (wom). In den kommenden Wochen möchten die Bewohner und freiwillig engagierten Ansfeldner rund um die Traunuferstraße 96 einen neuen Obst- und Gemüsegarten neu anlegen und laden ein, dabei mitzumachen. "Von der Stadtgemeinde bekommen wir dafür drei hochbeete zur Verfügung gestellt", erklärt Projektleiterin Judith Rucker. Im Zusammenarbeit mit der Gartenbauschule Ritzelhof sollen ein blühender Garten entstehen. Dafür werden noch freiwillige Gärtner sowie Ableger von verschiedenen Obst-und Gemüsesorten benötigt. "Besonders beliebt wären Chillies, Tomaten und Kräuter", so Rucker. Neben der Verantwortung die jeder Einzelne tragen wird, soll das Garteln vor allem einen sinvollen Zeitvertreib für die Asylwerber bieten. "Jegliche Art von Beschäftigung ist heiß begehrt und willkommen", weiß Rucker. Nähere Informationen gibt es auf der Gemeindehomepage: www.ansfelden.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.