13.06.2016, 14:16 Uhr

Handfester Streit zwischen Sohn und Mutter

Nach dem Eintreffen der Polizeibeamten beruihgte sich der 28-Jährige. (Foto: ARC/Fotolia)
Nach einer verbalen Auseinandersetzung ging der 28-jähriger Mann tätlich gegen seine Muttter vor.

LEONDING (red). Am 9. Juni eskalierte ein Streit zwischen einem 28-jährigen Arbeitsloser und seiner 53-jährigen Mutter. Der Mann, der seit drei Monaten bei seiner Mutter wohnte, packte diese am Kopf und Oberkörper und drückte sie zu Boden drückte. Die Frau konnte sich befreien, und lief aus der Wohnung, wobei sie hinter ihr die Nebeneingangstür versperrte. Ihr Sohn folgte ihr und stach mit einem Küchenmesser mehrmals in die Nebeneingangstür. Als die verständigte Polizeistreife eintraf, beruhigte sich der Mann. Er wurde anschließend von der Polizei aus der Wohnung gewiesen. Weiters wurde ihm das Betreten der Wohnung für zwei Wochen untersagt,. Zudem wurde er wegen gefährlicher Drohung an die Staatsanwaltschaft angezeigt. Zwischen Mutter und Sohn kam es schon des Öfteren zu verbalen Auseinandersetzungen aufgrund der missbräuchlichen Verwendung der Substitutionsmedikamenten des Sohnes.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.