23.04.2016, 21:53 Uhr

„Klimatisch sind wir bereits am Gardasee“

Mit der Marke „95 Tage“ stehen Katrin und Florian Eschlböck für frische, leichte Sommerweine aus der Region.

Winzer Florian Eschlböck zeigt, dass sich Weine aus der Region nicht verstecken müssen.

KIRCHBERG-THENING (nikl). Die optimalen Bedingungen für den Weinbau in Oberösterreich standen nicht immer unter einem guten Stern. „Eine Klimaveränderung – Kälteschaden – im 19. Jahrhundert, aus Amerika eingeschleppte Pilzkrankheiten (Oidium, Peronospora) sowie die Ende dieses Jahrhunderts sich rasch verbreitende Reblauskatastrophe verwüsteten die Weingärten ganzer Anbaugebiete", erklärt Florian Eschlböck.

Wärme ausschlaggebend
Auf siebeneinhalb Hektar baut der 30-Jährige aus Kirchberg-Thening gemeinsam mit seiner Gattin Katrin an: „Gestartet haben wir 2007 mit dem ersten Rebstock. Es wird immer besser, auch wenn 2013 ein nasses Jahr war. Der perfekte Wein hängt von der Wärme ab, da können die Trauben perfekt reifen. Klimatisch sind wir schon am Gardasee.“ Für den Quereinsteiger im Weinbau gibt es im Bezirk überall gute Böden: „Traun, dort starten wir heuer mit dem Weinanbau, ist für uns aufgrund des Schotterbodens interessant.“

Um dauerhaft eine gute Qualität abliefern zu können, teilt Eschlböck die Anbaufläche auf mehrere Orte auf: "Somit kann uns eine Wetterkatastrophe keinen Totalausfall bescheren“. Weitere Informationen zu den Weinen von Florian Eschlböck gibt es unter www.95tage.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.