23.08.2016, 17:52 Uhr

Milchtanker verursachte zehn Kilometer langen Stau

Ein beschädigter Milchtransporter – 200 Liter Treibstoff traten aus – beschäftigte heute in der Früh die Feuerwehr in Ansfelden (Foto: Freiwillige Feuerwehr)

ANSFELDEN (red). Mit seinem Milchtransporter stieß ein Rumäne am 23. August gegen 4 Uhr Früh auf der A1 gegen einen Anpralldämpfer: Treibstoff lief aus und musste gebunden werden.

Aus bisher unbekannter Ursache kam das Fahrzeug – mit knapp 15.000 Litern Milch beladen – auf Höhe der Ausfahrt Ansfelden ins Schleudern. Dabei stieß der Milchtransporter gegen einen Anpralldämpfer zwischen Hauptfahrbahn und Ausfahrtsrampe.

200 Liter Diesel ausgetreten

Durch den Anprall wurde der seitliche Tank an einer Leitschiene beschädigt: 200 Liter Treibstoff traten aus. Das Fahrzeug wurde erheblich beschädigt und musste abgeschleppt werden. Der Lenker blieb unverletzt. Auf Grund des Treibstoffaustritts wurden ein Sachverständiger des Landes und die Feuerwehr hinzugezogen. Die Aufräumarbeiten dauern noch an.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.