01.05.2016, 19:26 Uhr

Mit Marmelade zu zwei Nähmaschinen

Kreislauf schließen: Claudia Durchschlag (re.) und Christine Haiden (3. v. r.) bei der Scheckübergabe.

Mit der Abgabe von 300 Marmeladegläsern für den guten Zweck kann viel bewirkt werden.

NEUHOFEN (nikl). Die „Kreislaufwirtschafterinnen“, so nennen sich Claudia Durchschlag und Christine Haiden, konnten die stolze Summe von 2.195 Euro an die Flüchtlings-initiative „Herberge Neuhofen“ übergeben. Dieser Betrag wurde bereits in den Ankauf von zwei Nähmaschinen investiert. Diese finden beim Nähkurs der Initiative für Asylwerber vor Ort eine dankbare Verwendung. Für Haiden und Durchschlag selbstverständlich: „Das Obst haben wir zur Marmelade verarbeitet und gegen eine Spende abgegeben. Mit diesem Beitrag werden die Nähmaschinen angekauft: alles bleibt im Kreislauf.“

Neuhofner Ehrenamtliche geben Kurse an der Nähmaschine

Die Idee für die Patchworkkurse kam von der Neuhofnerin Hana Rigo. Diese startete im Juli vergangenen Jahres mit fünf Kursteilnehmern: 14-tägig, drei Stunden. Verkauft wurden die selbstproduzierten Polster beim Markttag in Neuhofen und beim traditionellen Weihnachtsmarkt vor Ort.

Auch im Weihnachtsmarkt im Ursulinenhof in Linz fanden die mit viel Engagement gefertigen Produkte eine große Beliebtheit. Die Hilfsbereitschaft der Neuhofner entwickelt sich ständig weiter. Seit Februar „lehrt“ Michaela Steininger-Kühböck den Asylwerbern die Grundlagen des Schneiderns und die Möglichkeiten auf der Maschine. Auch ein Herrenschneiderkurs ist in Planung.

Weitere Informationen zur Initiative „Herberge Neuhofen“ findet man unter: http://www.herberge-neuhofen.at/links/
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.