14.05.2016, 20:13 Uhr

Neuer Platz für das „ROTE KREUZ“- Marterl in Rufling

Das Marterl wird von Pfarrkurat John Akaiki mit kirchlichem Segen versehen!
Der Ruflinger Sportklub RUSK nahm sich um die Erhaltung und Wiedererrichtung des Roten Kreuzes an. Das Jahrhunderte alte namensgebende Wegkreuz (Rotes- oder Jetzinger Kreuz) am Ruflinger Rotkreuzweg wurde nach einem durch Sturmwetter bedingten Totalschaden vor 6 Jahren nach einem Entwurf von Fred Wagenhofer neu gestaltet. Das bereits 1648 und sogar noch früher urkundlich erwähnte Kleindenkmal stellte ursprünglich eine Grenzmarke an einer Gerichtbezirksgrenze dar und war bis 2010 etwas weiter südlich am Rotkreuzweg aufgestellt. Das liebevoll gestaltete Marterl bekam einen neuen Platz an der Weggabelung Grünburgstraße-Rotkreuzweg und wurde vom RUSK am Do 12. Mai, 18 h im Rahmen einer kleinen besinnlichen Andachtsfeier und mit kirchlicher Segnung durch Pfarrkurat Pater John Kiiza Akiiki wieder aufgestellt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.