10.06.2016, 08:11 Uhr

Oftering "auf Schiene"

Verzögerungen bei Gemeindevorhaben liegen für Dietmar Lackner beim Land. (Foto: privat)

Gemeindeprojekte: Bürgermeister Dietmar Lackner setzt sich gegen die ÖVP-Kritik zur Wehr.

OFTERING (nikl). Von Hundetoiletten bis LED-Lampen: Vizebürgermeister Reinhard Hadler spricht von „verschlepptem Bürgerservice“. Lackner sieht die Vorhaben "auf Schiene".

BezirksRundschau: ÖVP-Vizebürgermeister Reinhard Hadler kritisiert eine „schleppende“ Umsetzung von Vorhaben in der Gemeinde. Was sagen Sie dazu?
Lackner:

Die Aufstellung der Hundetoiletten erfolgte so schnell wie möglich und, wie vorab vereinbart, im Frühjahr 2016. Da diese Arbeit von den Bauhofmitarbeitern neben den täglichen Aufgaben erledigt wurde, war der zeitliche Rahmen nicht auf den Tag genau abzuschätzen. Jetzt stehen die Hundetoiletten und werden auch von den Hundebesitzern eifrig genutzt. Die Umstellung der Straßenbeleuchtung kann erst mit der Bewilligung des Landes durchgeführt werden, da hier Fördermittel in Anspruch genommen werden. Die Idee, die übrigens vom Bürgermeister kam und auch von ihm in den Gemeinderat getragen wurde, wurde im Ausschuss für Umwelt- und Energiefragen ausführlich beraten. Brandaktuell ist die Genehmigung des Landes für die Finanzierung über ein Contracting eingetroffen und wird nun über die Sommermonate umgesetzt.

Kommt es zu einer „Verzögerung“ bei Vorhaben in der Gemeinde? Wenn ja, warum?

Wenn es in der Gemeinde Oftering bei beschlossenen Vorhaben zu "Verzögerungen" kommen sollte, dann nur, wenn die Bearbeitung bei bewilligungspflichtigen Vorhaben durch das Land länger dauert, als die Gemeindevertretung sich das oft wünscht. Leider ist Oftering noch eine Abgangsgemeinde, was die Bewilligung vieler Projekte durch die zuständigen Landesräte und Abteilungen des Landes notwendig macht.

Welche Vorhaben werden in den nächsten Monaten in der Gemeinde umgesetzt?

Heuer wird der Neubau der Krabbelstube fertiggestellt und am 1. September in Betrieb gehen. Aktuell beginnen die Zu- und Umbauarbeiten des Kindergartens und der Schulküche, die mit September 2017 abgeschlossen sein werden. Der Neubau des Bauhofes H.O.K hat ebenfalls begonnen und wird im Spätherbst fertig sein. Der Wasserleitungsbau wird mit einer großen Bauetappe fortgesetzt. In der Ortschaft Freiling wird ein großes Stück des Ortskanals erneuert. Die vielen kleinen Leistungen, die die Lebensqualität der Ofteringer betreffen, würden hier den Rahmen sprengen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.