01.05.2016, 21:30 Uhr

Paschinger Jugend: Gegen die Alltagsgefahren fit gemacht

Die Freiwillige Feuerwehr Pasching klärt bereits die Jüngsten Feuer über den Umgang mit den alltäglichen Gefahren auf. (Foto: Freiwillige Feuerwehr Pasching)

PASCHING (nikl). Gemeinsam. Sicher. Feuerwehr: Seit 2013 ist in Pasching Wolfgang Rabeder unter diesem Motto als zuständiger Zugskommandant der Freiwilligen Feuerwehr in den Schulen sowie Kindergärten unterwegs.

Kinder und Jugendliche „fit“ zu machen für Feuer- und Alltagsgefahren, das ist das Ziel des Projekts „Gemeinsam.Sicher.Feuerwehr“ des Oö. Landesfeuerwehrverbandes in Kooperation mit dem Österreichischen Bundesfeuerwehrverband. Den Höhepunkt bildete ein Ausflug in das Feuerwehrhaus der Feuerwehr Pasching.

„Wir haben uns für 2016 wieder einen Schwerpunkt mit diesem Projekt gesetzt und werden heuer speziell auf das Eltern-Kind-Zentrum bzw. auf die drei Kindergärten vermehrt eingehen, um dort die Inhalte spielerisch aber auch lehrreich zu gestalten“, so der Zuständige der FF Pasching Wolfgang Rabeder.

Ab dem Kindergartenalter mit Gefahren richtig umgehen

Mit neuen Lernmaterialien können Kinder bereits ab dem Kindergartenalter erlernen, mit Feuer und alltäglichen Gefahren richtig umzugehen und schnellstmöglich zu reagieren. Dabei soll vor allem das Bewusstsein gestärkt werden, dass sie ein sicheres Lebensumfeld selbst aktiv mitgestalten können.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.