23.06.2016, 20:34 Uhr

UPDATE: Junge Paschingerin wird erste Virtual-Reality-Korrespondentin der EU

Die EU auf Facebook der Welt näher bringen: Als erste Virtual Reality-Korrespondentin bekommt Anna-Sophie Schwendtner dazu die Möglichkeit. (Foto: privat)

PASCHING (nikl). „Ich kann es noch gar nicht fassen. Zwei Wochen habe ich jetzt alles gegeben und nun habe ich es geschafft“, sagt Anna-Sophie Schwendtner.

Die junge Paschingerin bekommt eine einzigartige Chance: Über Facebook die Arbeit der Europäischen Union in die weite Welt zu kommunizieren.

Facebook-Account von Anna-Sophie Schwentner: https://www.facebook.com/annasophie.schwendtner?ref=ts&fref=ts

Abenteuer Straßburg

Vom 5. bis zum 8. Juli steht das Abenteuer „Straßburg“ für die junge Paschingerin und drei andere junge Menschen aus Europa vor der Tür. Schwendtner: „Ich weiß noch gar nicht was alles auf mich zukommt. Nun muss ich mich mal innerhalb der nächsten 24 Stunden beim Team des Europäischen Parlaments zurückhalten.“

Was wird Anna-Sophie Schwendtner in Straßburg erleben? Die BezirksRundschau Linz-Land wird die WU-Studentin bei dem Abenteuer „digital“ begleiten.

Beitrag vom 23. Juni 2016:


PASCHING (nikl). Über Facebook die Arbeit der Europäischen Union in die weite Welt kommunizieren: Diese Gelegenheit möchte Anna-Sophie Schwendtner aus Pasching bekommen.

Um diesen Einblick in die EU als erster Virtual-Reality-Korrespondent zu bekommen muss sich die WU-Studentin – Internationale Betriebswirtschaft – bei einem Wettbewerb durchsetzen. Dann könnte der Traum vom 6. bis 8. Juli im EU-Parlament in Straßburg wahr werden. Bis heute ist sie die einzige österreichische Teilnehmerin bei diesem Wettbewerb.

Auch Außenminister Sebastian Kurz unterstützt Schwendtner persönlich mit einem Like beim Video und einem „Viel Glück“ Posting.

Wie kann man Anna-Sophie Schwendtner unterstützen?

Unterstützen sie auch Anna-Sophie Schwendtner hier auf Facebook mit einem Like!

„Ich war schon mal in Brüssel und möchte nun auch die EU-Institutionen in Straßburg kennenlernen. Der Blick hinter die Kulissen ist spannend", sagt Anna-Sophie Schwendtner.

30 Sekunden zum Erfolg

Die Aufgabenstellung: Ein kreatives, witziges Video warum genau der Bewerber zum ersten Virtual-Reality-Korrespondent gewählt werden soll. Diese 30 Sekunden Videos können dann bis heute geliket werden. Das Facebook-Team des EU-Parlaments wählt aus den zehn beliebtesten Beiträgen vier Gewinner aus.

Was passiert in Straßburg?

Von 5. bis 8. Juli werden die vier Gewinner für eine dreitägige Reise nach Straßburg eingeladen. Mit dem Team des EU-Parlaments werden sie den virtuellen Besuch des Parlaments erarbeiten: Auch ein Blick in laufende Debatten und Sitzungen ist möglich. Danach wird ein Video der Ereignisse geschnitten und veröffentlicht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.