01.08.2016, 12:05 Uhr

Gooix-Fahrer setzten Ausrufezeichen im Montafon

Daniel Federspiel wurdeseiner Favoritenrolle gerecht und gewann das Sprintrennen. (Foto: Schilcher)
HÖRSCHING (red). Über ein überaus erfolgreiches Rennwochenende konnten sich die beiden Mountainbiker Daniel Federspiel aus Tirol und Lukas Kaufmann aus Niederneukirchen freuen. Die zwei von der Hörschinger Gooix gesponserten Fahrer gingen im Montafon sowohl im Sprint als auch beim Marathon an den Start. Federspiel präsentierte sich dabei vor heimischen Publikum im Regebogentrikot des amtierenden Weltmeisters und zeigte eine Topleistung. Mit deutlichem Vorsprung sicherte sich er sich bei der Mountainbike-Großveranstaltung den Sieg im Sprintrennen vor Europameister Jeroen Van Eck über rund 1,5 Kilometer und wurde seiner Favoritenrolle gerecht. Im M Marathon belegte er tags darauf den zweiten Rang Platz. „Zwei Rennen im Montafon und zweimal das Podium - Sportlerherz, was willst du mehr“, freut sich Daniel Federspiel.

Premiere für Kaufmann

Für Lukas Kaufmann war es das erste Antreten im Montafon. Obwohl sein Fokus ganz klar auf der Marathondistanz gerichtet war, ging er auch beim Sprint an den Start. "Beim Sprint ging ich an den Start, weil es einfach riesig Spaß macht und die Stimmung super ist. Meine Konzentration galt aber dem Marathon am Sonntag", erklärt Kaufmann. Bei dem gab es 130 Kilometer bei 4500 Höhenmater zu überwinden. Trotz einigier kleinerer Probleme während des Rennens fuhr Kaufmann nach sechs Stunden und 52 Minuten als 17. in der Herren-Klasse und fünftbester Österreicher, bei mehr als 150 Startern, über die Ziellinie. Für den Niedernukirchner steht kommendes Wochenende der Ironbike in Ischgl am Programm.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.