20.04.2016, 16:28 Uhr

Spannendes Wettkampfwochenende im Trauner Hallenbad

Julia Ostermayer, Hannah Rosenauer, Nadja Kreindl, Celine Richter (v.l.n.r.)
Traun: Badezentrum |

TRAUN: Ein langes Wettkampfwochenende stand dem Trauner Hallenbad am 16. und 17. April ins Haus. Am Samstag standen die ASKÖ Landesmeisterschaften am Programm und am Sonntag traf sich der Nachwuchs zum 14. Mal beim Trauner Einladungsschwimmen des ASKÖ Schwimmklubs Traun.

ASKÖ Landesmeisterschaften

Die ASKÖ Landesmeisterschaften lockten wieder zahlreiche SchwimmerInnen von Klein bis Groß nach Traun, um sich mit den AthletInnen der anderen ASKÖ Vereine zu messen. Knapp 500 Starts wurden absolviert und viele SportlerInnen konnten danach Medaillen mit nach Hause nehmen. Für uns war dieser Wettkampf wieder sehr erfolgreich.
Trotz Doppelbelastung durch Schwimmen und Kampfrichterausbildung, die gleichzeitig stattfand, konnten unsere Schwimmerinnen zahlreiche Stockerlplätze verbuchen: Mit 27 Medaillen, davon 14 Goldene, erreichte der ASKÖ Schwimmklub Traun mit der kleinsten Mannschaft den 5. Platz in der Medaillenwertung.
Celine Richter konnte 4 wohlverdiente Goldmedaillen und auch noch eine Silberne in der Allgemeinen Klasse erschwimmen. Nadja Kreindl ließ ebenfalls nichts anbrennen und steuerte zum Ergebnis noch 3 Mal Silber und 2 Mal Bronze bei. Auch unsere Hannah Rosenauer gab ihr Bestes und wurde dafür mit Stockerlplätzen belohnt: 2 x Silber und 2 x Bronze!
Julia Ostermayer stand 3 Mal mit Tagesbestzeit ganz oben am Stockerl, was für sie zugleich den Tagessieg und damit Titel der ASKÖ – Landesmeisterin bedeutete. Zusätzlich konnte sie noch 2 Silbermedaillen mit nach Hause nehmen.
Auch unsere Masters ließen nichts anbrennen und schwammen erfolgreich zu Edelmetall: Johanna Hamberger erkämpfte sich mit zahlreichen Bestzeiten 5 Goldmedaillen in ihrer Altersklasse. Und auch Rene Fellner stand dem um nichts nach und erweiterte unsere Erfolgsbilanz um 2 Goldene und 1 Silberne.

14. Trauner Einladungsschwimmen

Am Sonntag war dann Großkampftag für die NachwuchsschwimmerInnen, aber auch für die HelferInnen unseres Vereins. 22 Vereine aus Österreich und Ungarn entsendeten 307 SchwimmerInnen, die rund 1200 Starts zu absolvieren hatten. Für so manchen war es die erste Möglichkeit, Wettkampfluft zu schnuppern: Maria Fellner, unsere jüngste Schwimmerin (Jahrgang 2011), wird sich sicher immer an diesen spannenden Tag erinnern, schon wegen der Silbermedaille, die sie erschwimmen konnte. Ihr Bruder Michael glänzte sogar mit 2 x Gold. Die Brüder Daniel und Samuel Farfeleder erweiterten unsere Medaillenbilanz mit 3 x Silber ( Daniel) und 2 x Bronze. Alle unsere anderen SchwimmerInnen konnten zwar keine Medaillen erringen, was aber viel mehr zählt ist, dass der Wettkampf für sie eine spannende Erfahrung war und gezeigt hat, dass sich das Training wirklich auszahlt.
Neben den spannenden Wettkämpfen und den erreichten Zeiten und auch Medaillen gab es als Überraschung noch einen anderen Höhepunkt an diesem Tag: Junioreneuropameister Sebastian Steffan, der selbst seine Schwimmkarriere beim ASKÖ Schwimmklub Traun begonnen hatte, stattete dem Nachwuchs einen Besuch ab und ließ es sich nicht nehmen, zahlreiche Autogrammkarten und T-Shirts mit seiner Unterschrift zu versehen und bei der Siegerehrung den erfolgreichen SchwimmerInnen zu gratulieren.

Alles in Allem können wir wiederum auf ein erfolgreiches Wochenende zurückblicken. Dank unserer erfolgreichen SchwimmerInnen und unserer zahlreichen HelferInnen – bei denen wir uns auf diesem Weg sehr herzlich für ihren Einsatz bedanken – werden uns diese Wettkämpfe gerne in Erinnerung bleiben!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.