02.06.2016, 09:43 Uhr

Alexander Mittermayr von Almi erhält Wirtschaftskammermedaille in Silber

Günter Rübig (Obmann sparte.industrie), Alexander Mittermayr (Geschäftführer Almi Holding GesmbH), Heinz Moosbauer (Geschäftsführer sparte.industrie). (Foto: Strobl)

Alexander Mittermayr, Geschäftsführer und Gesellschafter der Almi Holding GesmbH und der Almi International GmbH in Oftering, Geschäftsleitung der Almi Ges.m.b.H. & Co KG, wurde von Industrie-Spartenobmann Günter Rübig für seine Verdienste rund um die OÖ Wirtschaft mit der „Wirtschaftsmedaille der WKOÖ in Silber“ ausgezeichnet.

OFTERING (red). Mittermayr war nach Abschluss einer Lehre als Großhandelskaufmann von 1985 bis 1988 als Verkaufsleiter für Ostösterreich im elterlichen Unternehmen Almi Ges.m.b.H & Co KG tätig.
Von 1989 bis 2003 zeichnet er sich für den Ausbau der Exportmärkte im Osten Europas und im Osten bis Usbekistan, Georgien und Aserbaidschan verantwortlich.

65 Millionnen Euro in Standort investiert

2004 wurde er mit der Geschäftsführung der Firma Almi Ges.m.b.H & Co KG betraut. Seither erfolgte der Aufbau neuer Exportmärkte von China bis Singapur. In das neue Werk in Oftering wurden seit 2006 65 Mio. Euro investiert.
Die Firma Almi ist spezialisiert auf die Herstellung von hochwertigen Gewürzzubereitungen, Zusatzstoffen und Funktionalitäten von Convenience-Produkten. Die Almi-Gruppe umfasst 20 Unternehmen und exportiert in ca. 80 Länder. Unter der Führung von Mittermayr konnte der Umsatz von 45 Mio. Euro im Jahr 2004 auf derzeit ca. 85 Mio. Euro gesteigert werden. Die Exportquote beträgt 80 Prozent. In Österreich werden ca. 300 Mitarbeiter beschäftigt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.