05.08.2016, 10:58 Uhr

E-Food-Pionier aus Traun zeigt im Online-Bereich auf

Friesenecker: „Aufwärtstrend im Onlinebereich wird sich weiter fortsetzen.“ (Foto: www.friedacon.at)

Handel im Internet steigt stätig: Bei der Umsetzung ist Friedacon Online Consulting sehr gefragt.

TRAUN (nikl). 2015 kauften Österreicher online Waren im Wert von 2,1 Milliarden Euro ein. Das ist ein Plus von 11,6 Prozent. „Mit unserem Projektbüro möchten wir vor allem jene Unternehmen ansprechen, die die Zeichen der Zeit ernst nehmen, vorwärts gehen möchten und praxisorientierte Unterstützung in der Abwicklung von Online-Projekten benötigen“, beschreibt Friedacon-Geschäftsführer Friesenecker sein Unternehmen.

Versandhandel setzt auf Online-Geschäft

Dabei ist das Trauner Unternehmen als Projektmanagement zwischen internen Teams und Agenturen tätig. Laut einer kürzlich veröffentlichten Studie der KMU-Forschung werden im Non-Food-Bereich bereits 17 Prozent im Distanzhandel – Versandhandel ist eine Art des Einzelhandels, bei dem die Produkte per Katalog, Prospekt, Internet, Fernsehen oder Vertreter angeboten werden – umgesetzt. Bei Büchern und Spielwaren sind es 30 Prozent.

Onlineprofi setzt um

Der Onliner Daniel Friesen-ecker (33) hat vor dem Start in Traun den Onlinevertrieb beim Lebensmittelhandelsunternehmen Unimarkt aufgebaut. Sein Projektbüro möchte er als Wegweiser verstanden wissen: „Nach einer Phase der gemeinsamen Zielsetzung, orientieren und navigieren wir unsere Kunden, in deren Herausforderungen rund um deren Online-Kommunikation, Social Media, E-Commerce und natürlich Online Marketing.“

Weitere Informationen zum E-Food-Pionier findet man hier.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.