17.06.2016, 09:15 Uhr

Linz-Land als Wirtschaftsstandort auf der Überholspur

Manfred Benischko, Obmann der Wirtschaftskammer von Linz-Land. (Foto: WKO Linz-Land)

Manfred Benischko, Obmann der WKO Linz-Land sieht auf den Bezirk ein starkes Wachstum aber auch Herausforderungen zukommen.

BEZIRK (red). Im Interview spricht er über die wirtschaftliche Zukunft von Linz-Land.

BEZIRKSRUNDSCHAU :Wohin entwickelt sich der Bezirk Linz-Land wirtschaftlich?

Benischko: Mit durchschnittlich 500-600 Unternehmensgründungen pro Jahr entwickelt sich Linz-Land zu einem der stärksten wachsenden Bezirke in Österreich. Zusätzlich ist Linz-Land neben der Stadt Linz der einzige Bezirk in Oberösterreich, der ein Bevölkerungswachstum aufweist und dadurch auf ein hohes Arbeitskräftepotenzial zugreifen kann.

Wo sehen Sie die größten Herausforderungen für die Zukunft?

Durch das starke Wachstum ist die größte Herausforderung der Bereich Verkehr und die Absicherung von Betriebsflächen für die Wirtschaft.

Welche Maßnahmen bräuchte es seitens der Politik und der Wirtschaft um diese Herausforderungen zu meistern?

Kürzere Behördenverfahren und ein schnelles Umsetzen von bereits seit Jahrzehnten geplanten Verkehrsinfrastrukturprojekten.

Welche Berufe und Ausbildungen werden in den kommenden Jahren von der Unternehmerseite vermehrt nachgefragt?

Der Facharbeiter- und Technikermangel wird die größte Herausforderung in der Zukunft sein, wobei speziell gewerbliche Betriebe wie Bäcker, Fleischer oder Maurer schon jetzt sehr schwer Lehrlinge bekommen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.