13.10.2016, 12:13 Uhr

Ahoi! Pop: Kreuzfahrt durch die Genres

Eines der absoluten Highlights am Ahoi! Pop: der Auftritt von Ezra Furman am Samstag. (Foto: Phil Sharp)

Ein Musik-Festival der großen Gefühle steht von 3. bis 5. November im Linzer Posthof auf dem Programm. Mit dabei: Große Namen wie Ezra Furman und Jamie Lidell sowie heimische Perlen wie Avec und Mynth. Wir verlosen Karten für das Konzert am 4. November.

Nach einem fulminanten Ausflug an die Donaulände im Sommer nimmt die Ahoi! Pop-Crew wieder Kurs auf heimische Gefilde und legt am 3. November im Linzer Hafen an. Dort wird an drei Tagen wieder präsentiert, was die schillernde Pop-Welt zu bieten hat. Der rote Faden heuer: Emotion – von jungen Wilden, die eine dicke Lippe riskieren (OK Kid, Karate Andi, eRRdeKa) bis zu den leisen, intimen Tönen von Avec oder den Chef-Melancholikern Sophia.

Créme de la Créme des HipHop

"Noch nie war das Ahoi! Pop an den drei Konzert-Tagen so homogen wie heuer", sagt Gernot Kremser, Musik-Chef des Posthof, dem heuer ein schillerndes Programm gelungen ist. Zum ersten Mal startet das Festival heuer mit einem Abend im Zeichen des HipHop. Zu Gast ist die "Créme de la Créme der deutschen und Linzer Protagonisten aus dem Genre", so Kremser. Die von Konzertbesuchern wie dem Feuilleton geliebten OK Kid haben ihr neues Album "Zwei" im Gepäck. Zum ersten Mal in Linz zu Gast sind Karate Andi und eRRdeKa – zwei spannende Neuentdeckungen aus Deutschland. Ein Heimspiel ist das Ahoi! Pop für Alex The Flipper, einem Teil des Linzer HipHop-Duos "Andi & Alex", der dieses Mal solo und mit Sample-lastigem House und R’n’B zu Gast ist.

Große Namen

Electronic und Soul sind die Über-Themen des zweiten Festival-Abends. Zum ersten Mal im Country-Outfit präsentieren sich am Freitag The Hidden Cameras, die auf ihrem neuen Album "Home On Native Land" einsamen Cowboy-Blues mit Lagerfeuer-Romantik, Herzschmerz mit fröhlichem Twang und schwungvollen Melodien verbinden. Mit Spannung erwartet wird auch der Auftritt von Adam Green, der soeben sein neues Projekt "Aladdin" fertig gestellt hat – ein schillerndes Gesamtkunstwerk, das die klassische Geschichte aus 1001 Nacht interpretiert. Ebenfalls mit dabei: Robb, ein spannendes, amerikanisch-österreichisches Projekt rund um Sänger Robert Summerfield. Für die große Party des Abends wird Jamie Lidell mit seinen Royal Pharaos sorgen. Das Publikum erwartet eine extravagante Live-Show und sein neues Album "Building A Beginning".

Gemischte Emotionen

Melancholische Emotionen und nicht erhörte Sehnsüchte stehen am Samstag im Mittelpunkt. Den Anfang machen zwei musikalische Highlights aus Österreich. Mynth stehen für entschleunigten, hypnotischen Elektro-Pop. Die erst 20-jährige Avec ist eine der großen Überraschungen in der Singer/Songwriter-Szene. Sie teilt ihre persönlichsten Geschichten mit ihren Zuhörern und begeistert durch stille, leise Töne. Den Konterpunkt setzen Public Access T.V., vier Jungs in Lederjacken, die gekonnt an die Britpop-Tradition anknüpfen und damit international für Furore sorgen. Ungewohnt optimistisch gibt sich die Band Sophie rund um Chefmelancholiker Robin Proper-Sheppard, der im Posthof sein neues Album "As We Make Our Way" präsentiert. Für besondere Vorfreude sorgt der Auftritt von Ezra Furman, der vorher noch nie in Linz zu Gast war und sicher eines der ganz großen Highlights des diesjährigen Ahoi! Pop markiert.

Tickets

Karten gibt es um 30 (3.11.) bzw. 32 Euro (4. und 5. 11.) im Vorverkauf bzw. um 34/36 Euro an der Abendkassa. Der Festivalpass ist gültig für alle drei Termine und kostet 79 Euro. Mit der AK-Leistungskarte können Tickets (solange der Vorrat reicht) um jeweils zehn Euro an der Posthof-Kassa erstanden werden.

Gewinnspiel

Wir verlosen 3x2 Karten für den Konzertabend am 4. November mit The Hidden Cameras, Adam Green, Jamie Lidell und Robb. Die Gewinner werden am 31. Oktober per Zufallsverfahren gezogen und per Mail verständigt. Viel Glück!

Die Aktion ist bereits beendet!

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.