22.09.2016, 00:00 Uhr

Dirndl zwischen Trend und Tradition

Hochgeschlossen ist bei der Trachtenmode wieder im Trend. (Foto: OÖ Heimatwerk)
Mit einem Dirndl ist man immer gut angezogen, heißt es. Die neue Landlust ermutigt auch immer mehr Städter, Tracht zu tragen. "Es gibt generell einen Trend zur Rückbesinnung, auf alles was mit Tradition und Heimat zu tun hat. Dazu gehört auch die Tracht. Heute tragen auch wieder viele Junge das Dirndl gern, etwa auf Volksfesten, Kirtagen, zur Matura oder feierlichen Anlässen. Viele heiraten zudem wieder in Tracht", weiß Ingrid Piber vom OÖ Heimatwerk.

Rückbesinnung auf Tradition und Handwerkskunst

Im Geschäft an der Linzer Landstraße findet man traditionelle Trachten ebenso wie neue Interpretationen. Der Trend geht weg vom verkitschten Massen-Dirndl hin zu mehr Individualität. "Besonders viel Wert wird wieder auf Qualität und Hochwertigkeit bei den Materialien und der Verarbeitung gelegt." Ansonsten gilt: Erlaubt ist, was gefällt. Beliebt ist nach wie vor das klassische Ausseer-Dirndl mit grünem Laib, rosa Rock und lila Schürze.

Herbst-Highlights

Die Designer interpretieren das traditionelle Kleid immer wieder neu. Die Materialien sind durchwegs edel, etwa besticktes Leinen, aber auch Seide, Samt oder Leder. Bei Kinga Mathe etwa schimmern die Dirndl in zarten Pastell-, Erd- und Nudetönen. Beim Schnitt geht der Trend heuer zu hochgeschlossenen Modellen. Spitzenblusen machen das Kleid elegant. "Die Bluse alleine kann auch zu anderen Kleidungsstücken getragen werden", weiß Piber. Absolutes Highlight im OÖ Heimatwerk sind die Kleider von Designerin Lena Hoschek. "Die wunderschönen Modelle sind meist reich verziert und werden traditionell und von Hand gefertigt."

Variantenreich

Es muss aber nicht immer gleich ein ganz neues Dirndl sein, um im Trend zu bleiben. "Viele Kundinnen lassen sich zu einem Dirndl gleich zwei oder drei verschiedene Schürzen anfertigen", sagt Piber. So lässt sich das Kleid variieren. Eine Seidenschürze etwa macht das Kleid auch tauglich für festliche Anlässe. "Auch mit den richtigen Accessoires und Schuhen lässt sich das Kleid leicht aufpimpen. Hier sind viele verschiedene Varianten denkbar."

Damit man mit dem Dirndl lang Freude hat, sollte man beim Kauf vor allem eines beachten: "Wichtig ist, dass das Dirndl zum Typ passt und gefällt. Es muss aber auf den Leib geschneidert sein. Daher haben wir im Haus Schneiderinnen, die darauf achten, dass die Laibhöhe und der Rocke passen und die Schürze die richtige Länge hat."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.