30.03.2016, 08:50 Uhr

Ein Festival im Zeichen von sechs Saiten

Der Linzer Julian Kleiss präsentiert sein vielfältiges Programm am 9. April. Foto: Chris Hahn

Das Festival Gitarre bietet nicht nur eine Konzertreihe, sondern auch Workshops und eine Gitarrenmesse.

LINZ (jog). Linz wird am 8. und 9. April wieder zur Hauptstadt der akustischen Gitarrenmusik. Beim „Festival Gitarre“ im Brucknerhaus gastieren neben lokalen Größen auch zwei Grammy-Gewinner. Einer davon ist Vicente Amigo, der laut Kurator Klaus Pruenster als Flamenco-Virtuose in die Fußstapfen von Paco de Lucia tritt. Ein echtes Heimspiel ist das Konzert von Julian Kleiss. Mit 16 Jahren gewann er den internationalen Gitarrenwettbewerb Open Strings. Nach der Matura folgte ein Studium in den USA. "Dort habe ich mich intensiv mit Songwriting beschäftigt und meine Gesangsstimme wiederentdeckt." Sein Konzert am 9. April verspricht einen bunten Strauß an Techniken, Genres und Singer-Songwriter-Elementen. Drei Gitarristen, darunter auch David Russel, geben an beiden Festivaltagen jeweils am Nachmittag in Workshops Einblicke in ihr Schaffen. Auf der Gitarrenmesse kommt man mit internationalen Gitarrenbauern ins Gespräch.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.