13.04.2016, 00:00 Uhr

Fesch beginnt’s in ... Achtung Linz, der FESCH’MARKT kommt!

(Foto: Philipp Podesser)

Linz ist ab jetzt nicht mehr nur die Hip-Hop-Hauptstadt des Landes, sondern wird von 29. April bis 1. Mai auch zum feschen Kultur-Hotspot. Denn dann lässt sich der FESCH’MARKT erstmals auch in Linz nieder und wird die altehrwürdige Tabakfabrik ordentlich zum Rauchen bringen!

Der FESCH’MARKT ist in den erst fünf Jahren seines Bestehens zu einem Fixpunkt der rot-weiß-roten Kulturszene herangewachsen und expandiert nach seinen erfolgreichen Auftritten in Wien, Graz und Vorarlberg nun endlich nach Linz!
Österreichs größtes Kreativfestival für Design, Lifestyle und Kulinarik hat 2010 das Licht der Welt auf dem rauen Pflaster seiner Stamm-Hood Wien Ottakring erblickt - es ist also bestens gewappnet für’s heimische Detroit, der stahlharten Stadt des Hip Hop und Rap.

Kreative Unikate abseits des Mainstreams

Warum zieht es Trendsetter, Kulturaffine, Individualisten und Junggebliebene zum FESCH’MARKT? Weil die Idee dahinter so einzigartig ist wie die Aussteller und ihre Werke. Statt Tabak und Smoke gibt es in aufregender Industrieatmosphäre eine Menge einfallsreicher Ideen und kreativer Unikate, limitierte Auflagen und Dinge abseits des Mainstreams. Im Fokus steht das Wiederaufleben lokaler Produktionsweisen, das Handwerk und die Individualität. Der FESCH’MARKT bietet Nachwuchsdesignern, Künstlern und Junggastronomen aus den Bereichen Produktdesign, Mode, Food, Delikatessen, Kunst, Möbel, Sport und Kids-Design ihre erste große Bühne. Er ist das Sprungbrett für kreative Start-ups und ein Verkaufsraum, aber auch ein Ort der Kontaktaufnahme, des Austausches und der Präsentation. Besucher können jungen, aufstrebenden Designern mit direktem Feedback den Feinschliff mit auf den Weg geben und gleichzeitig das besondere Flair brodelnder, ungetrübter Schaffenskraft erleben.

Late-Night-Shopping

Während die feschesten DJs der Stadt die Hallen mit ihren freshesten Hip-Hop-Beats beschallen, beschenkt man seine Liebsten oder sich selbst. Und wer sich überraschen lassen möchte, greift zu den heiß begehrten Wundertüten. Prall gefüllt mit feschen Goodies wartet eine limitierte Stückzahl auf die hippen Besucher.
Beim Late-Night-Shopping Freitagabend lässt es sich entspannt ins Wochenende starten. Ist die Shoppinglust gestillt, kann auf den rund 2.000m2 gechillt und zu coolen Klängen eine gute Zeit mit Freunden verbracht werden. Der Food-Corner verköstigt alle großen und kleinen Feschaks und lädt zum Relaxen ein. In frühlingshafter Stimmung beruhigt das leckere Street-Food und die Delikatessen der feschen Junggastronomen den knurrenden Magen.

After-Show-Party

Doch es wäre kein FESCH’MARKT ohne seine berühmte After-Show-Party. So wird auch die berüchtigte FÊTE’FESCH Freitagnacht in die fabrikseigene „Klubkantine“ Einzug halten. Nach dem Markttrubel hat man sich berauschende Cocktails und ein kühles Ottakringer redlich verdient. Und mit gelockerten Hüften geht’s danach auf die Tanzfläche, wo man seinen Dance-Moves freien Lauf lässt.

Kleider tauschen

Parallel zum FESCH'MARKT wird von Freitag bis Sonntag ein fesches Zeichen gegen die Wegwerfgesellschaft gesetzt. So kann man bei der FESCH’KLEIDERTAUSCHBÖRSE ehemalige Lieblingsstücke gegen neue Schätze eintauschen und ausgiebig in fremden Mode-, Schuh- und Taschenbergen wühlen. Alle übrig gebliebenen Kleiderstücke werden an eine karitative Organisation gespendet.

Nähere Infos unter: www.feschmarkt.info

Die StadtRundschau verlost zwei Eintrittskarten und eine Wundertüte (limitierte Stückzahl!). Die Gewinner werden am 27. April per Zufallsverfahren gezogen und per Mail verständigt.

Die Aktion ist bereits beendet!

0
1 Kommentarausblenden
10
inge kletzenbau aus Linz | 18.04.2016 | 12:11   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.