28.06.2016, 16:03 Uhr

Phönix Spielplan: Von Palm bis Camus

Das Phönix-Ensemble erhält mit Anna Maria Eder und der Süddeutschen Marion Reiser weibliche Verstärkung. Foto: Theater Phönix
LINZ (red). Sechs Neuproduktionen stehen im Theater Phönix auf dem Spielplan für die kommende Saison 2016/17. Frei nach dem Jahresmotto „Sind wir noch zu retten?“ wartet eine Mischung aus humorvollen, gesellschaftskritischen und schrillen Stücken auf das Publikum. Der Shakespeare-Klassiker „Sommernachtstraum“ erhält etwa von Kultregisseur Kurt Palm ein völlig neues Gesicht. Die erste Premiere am 15. September ist eine neue Fassung von Albert Camus‘ „Die Gerechten“, am 17. November folgt „Charleys Tante und die Macht des Geldes“, unter der Regie von Hausherr Harald Gebhartl. Auch auf das ganz junge Publikum wird mit einer Produktion im Rahmen des Kinder- und Jugendtheaterfestivals Shäxpir nicht vergessen. Zudem ist eine Service-Offensive für den Kartenverkauf geplant.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.