27.04.2016, 14:08 Uhr

Super Food - Es muss nicht immer Goji sein

Sarah Stumptner
Linz: LINZ | Die Bezeichnung Super Food für bestimmte Lebensmittel ist in letzter Zeit sehr populär geworden. Meist werden damit Lebensmittel bezeichnet welche für Gesundheit und Wohlbefinden besonders förderlich erachtet werden. Weiters verbinden viele Menschen den Begriff Super Food mit exotischen Lebensmittel wie Chia Samen oder Goji Beeren. Dass es jede Menge heimisches Super Food gibt weiß Sarah Stumptner Inhaberin der seit zwei Jahren etablierten "Kräuterspiele" am Südbahnhofmarkt. Sie erklärt, dass sich Super Food Lebensmittel unter anderem durch einen erhöhten Anteil an Antioxidantien auszeichnen. Das sind Moleküle, welche die Körperzellen vor schädlichen freien Radikalen schützen und damit zur Vorbeugung verschiedener Krankheiten beitragen können. Diesen Effekt erzielt man unter anderem auch mit Knoblauch, Wildkräuter, Brokkoli, Bärlauch, Sanddorn, Honig, Heidelbeeren. Da aber Schadstoffe und Dünger beim Verzehr ebenso aufgenommen werden, rät Stumptner beim Kauf auf Qualität zu achten. Je unbehandelter und frischer ein Lebensmittel ist, desto positiver wirkt es sich auf unser Wohlbefinden aus, so die Expertin. Bei der Zubereitung sollte man auf möglichst kurze Kochzeiten achten. Ein absoluter Tip auf dem Gebiet des Super Foods sind Sprossen. Sie peppen jede Speise auf und lassen sich im Keimglas problemlos auf jeder Fensterbank züchten. Ohne besonderem Aufwand wird man hier sein eigener Super Food Produzent.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.