06.04.2016, 15:33 Uhr

Zukunftssichere Ausbildungen im Pflegebereich

Das Kepler Uniklinikum bietet verschiedene Ausbildungsmodelle im Pflegebereich an. (Foto: KUK Kepler Uniklinikum)
Angesichts der demografischen Entwicklung ist in Zukunft mit einem Anstieg der Pflegebedürftigen zu rechnen. Ausbildungen im Bereich Pflege gelten daher als besonders zukunftssicher. In Linz gibt es dafür mehrere Ausbildungsstätten. Das Kepler Uniklinikum bietet das österreichweit einzige Pflegestudium in der psychiatrischen Gesundheits- und Krankenpflege. Das Bachelorstudium "Pflegewissenschaft – 2 in 1-Modell" startet im Oktober und dauert sieben Semester. "Mit dem Studienabschluss erhalten die Absolventen eine wissenschaftliche Qualifizierung, die sie für die immer komplexer werdenden Anforderungen in der Pflege rüstet", sagt Direktorin Margit Wimberger. Eine weitere Möglichkeit ist die im November beginnende dreijährige Diplomausbildung für Jugendliche ohne Matura. Für beide Varianten ist die Anmeldung bis 21. April möglich.


Pflege- und Operationsassistenz

Pflegehilfe-Ausbildungen, die sich ebenfalls über großen Zulauf freuen, werden künftig als Pflegeassistenzberufe bezeichnet Ab sofort können sich Interessierte beim Kepler Uniklinikum für den nächsten Lehrgang für Pflegeassistenz und Pflegefachassistenz bewerben, der im Oktober startet. Persönliche Info- und Anmeldegespräche finden bis 19. Mai jeden Mittwoch um 15 Uhr und donnerstags um 10.30 Uhr statt. Im Mai 2016 startet zudem ein Ausbildungslehrgang zur Operationsassistenz. Ein Informations- und Anmeldetermin für diese Ausbildung findet am 20. April um 14 Uhr statt. Mehr Infos zu den Ausbildungen auf www.kepleruniklinikum.at

Alten- und Familienarbeit

Auch das Caritas-Ausbildungszentrum am Schiefersederweg in Linz-Urfahr startet im Herbst 2016 praxisnahe Ausbildungslehrgänge für Altenarbeit und Familienarbeit auf Fach- und Diplomniveau. Die Anmeldung ist bis 20. April möglich. Am Tag zuvor, am 19. April, findet um 17 Uhr ein Infoabend am Schiefersederweg statt. Die praxisnahe Ausbildung ist ab 19 Jahren möglich, aber auch viele Um- und Quereinsteiger drücken hier noch einmal die Schulbank. Die Teilnehmer schätzen an dem Beruf besonders, dass er abwechslungsreich und auch persönlich erfüllend ist. Mehr Infos unter 0732/732466 oder www.ausbildungszentrum-linz.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.