20.09.2016, 11:27 Uhr

70 Vespisti im Kampf um die "Goldene Vespa"

(Foto: Fotoatelier Mozart)
Am vergangenen Wochenende fand in Linz die 6th Austrian Vespa Rally statt. Veranstaltet wurde das Event vom VC Vespisti Linz in Kooperation mit dem Vespa Club Austria und dem Vespa World Club. Rund 70 Vespisti aus sieben Nationen waren beim dritten Event des European Vespa Rally Championship am Start. An zwei Tagen erkundeten die Teilnehmer die Stadt Linz und das Mühlviertel anhand eines Roadbooks und absolvierten im Start- und Zielbereich am Pfarrplatz und entlang der Strecke täglich mehrere Zeit- und Gleichmäßigkeitsprüfungen sowie Durchfahrtskontrollen.

Anspruchsvolle Routen

Die Routen wurden nach alter Tradition bis zuletzt streng geheim gehalten. Der Samstag führte die Fahrer von Linz über Altenberg und Gallneukirchen und Reichenstein zum Oldtimermuseum Ambros in Neudorf. Nach der Mittagspause ging es über Perg, Schwertberg, Mauthausen, die Voest und Gaumberg zurück ins Linzer Zentrum. Der Samstagabend wurde gemeinsam bei einem regionalen Menü im Promenadenhof verbracht. Am Sonntag startete die Route über den Freinberg, dann entlang der Donau und weiter nach Lichtenberg zum Panoramastüberl. Es folgte eine Schleife über Schloss Wildberg, Kammerschlag, Neulichtenberg und den Pöstlingberg zurück ins Zielgelände. Obwohl das nasse und kühle Wetter Teilnehmer, Organisationsteam und Material vor eine große Herausforderung stellte, waren all begeistert vom Event und die Teilnehmer verließen Linz mit vielen neuen Freundschaften, Eindrücken und Benzingeschichten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.