11.05.2016, 12:41 Uhr

Fesche Linzer shoppten regional und nachhaltig

Fesche Unikate von jungen Designern gab es in der Tabakfabrik zu entdecken. (Foto: Christa Gaigg)
Zum ersten Mal machte Anfang Mai Österreichs größtes Kreativfestival für Design, Lifestyle und Kulinarik in Linz Station. Tausende Besucher shoppten in der Tabakfabrik kreative Unikate von Nachwuchsdesignern, Künstlern und Junggastronomen. Viele davon kamen aus der Region. "Es waren einige Aussteller dabei, die noch auf keinem anderen unserer Märkte ausgestellt haben. Besonders gut hat uns das atmosphärische und geschichtsträchtige Gelände der Tabakfabrik gefallen, das perfekt zu unserem Konzept passt. Die Besucher zeigten sich besonders interessiert an Handwerk und Individualität", zeigt sich das Fesch’markt-Team begeistert und verspricht einen weiteren Markt im kommenden Jahr.

Kleider tauschen und Gutes tun

Ein besonderes Highlight war auch die fesche Kleidertauschbörse. Dort konnte man seinem Kleiderkasten einem Frühjahrsputz unterziehen, seine Garderobe börserlschonend auffrischen und dabei etwas Gutes tun. "Unsere erste Kleidertauschbörse war überdurchschnittlich gut besucht. Am Montag darauf wurden von der Caritas die übrig gebliebenen Kleidungsstücke freudig entgegengenommen. Auch beim nächsten Fesch'markt wird es dieses Event daher geben."

Mehr Infos: www.feschmarkt.info
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.