19.05.2016, 16:11 Uhr

Lentos Freunde verliehen Kunstpreis

Von links: Reinhard Kannonier, Rektor der Kunstuniversität Linz, Michaela Keplinger-Mitterlehner, Präsidentin des Vereins Lentos Freunde, die Preisträger Iona Mandragora Steixner, Michael Heindl und Maria Bichler, Lentos-Direktorin Stella Rollig und Erwin Hauser, Vorstandsmitglied des Vereins Lentos Freunde. (Foto: maschekS)
Nicht nur das Kunstmuseum soll gefördert werden, sondern auch junge Talente verdienen Unterstützung. Unter dieser Prämisse hat der Förderverein des Lentos in Kooperation mit der Kunstuniversität und dem Lentos Kunstmuseum zum zweiten Mal einen Kunstpreis ausgeschrieben. Alle Studierenden und Absolventen der Kunstuni sowie alle in Oberösterreich geborenen Künstler bis zum vollendeten 35. Lebensjahr waren eingeladen, ihre Arbeiten zum Thema "Zusammenhalt" einzureichen.

Drei Preisträger

Zugelassen wurden Werke aus den Kategorien Malerei und Zeichnung, Fotografie sowie Medienkunst. Insgesamt gab es 65 Einreichungen. In einem zweistufigen Auswahlverfahren wurden drei Preisträger von einer hochkarätigen Jury ermittelt: Maria Bichler und Iona Mandragora Steixner sind aktive Studierende der Kunstuniversität Linz. Mit Michael Heindl wurde ein gebürtiger Linzer ausgezeichnet.

Feierliche Ehrung

Im Rahmen der feierlichen Preisverleihung wurden im Beisein der Vereinsmitglieder, Teilnehmer des Wettbewerbs sowie von Vertretern aus Politik, Kultur und Wirtschaft die drei Preisträger verkündet. Nach den Begrüßungsworten und einer kurzen Einführung von Lentos Vereins-Präsidentin Michaela Keplinger-Mitterlehner erzählten Lentos-Direktorin Stella Rollig und der Rektor der Kunstuniversität Linz, Reinhard Kannonier, über die Entstehung und Intention des Lentos Kunstpreises. Im Anschluss wurden die drei Preisträger in alphabetischer Reihenfolge gekürt und Stella Rollig stellte die Siegerarbeiten vor. Durch den Abend führte Johannes Jetschgo.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.