14.06.2016, 12:57 Uhr

Querflötenensembles aus dem Lavanttal an der Bundesspitze

Devil Flutes - Selina Fritzl, Julia Baumgartner, Sandra Joham, Sandra Tengg und Simona Pachatz
Linz: Bruckneruniversität | Aufgrund der hervorragenden Ergebnisse beim Landeswettbewerb prima la musica in Ossiach durften u.a. zwei lavanttaler Querflötenensembles das Bundesland Kärnten beim Bundeswettbewerb in Linz vertreten.

Das Ensemble FlöTussis mit Laura Baumgartner, Marie Christin Friesacher, Elisa Stürzenbecher und Sophia Stürzenbecher erspielte in der Altersgruppe II (12-13 Jahre) einen hervorragenden 2.Preis. Die Stücke Insektenballett (Heinz Benker), Canon in D-Dur (Johann Pachelbel), Libertango (Astor Piazzolla) und Devils Ride (Daniel Weinberger) wurden gekonnt vorgetragen.

Die Devil Flutes mit Julia Baumgartner, Selina Fritzl, Sandra Joham, Simona Pachatz und Sandra Tengg konnten sich in der Altersgruppe IV (17-19 Jahre) über einen grandiosen 1.Preis freuen. Mit Andante et scherzo (Louis Ganne), Aria sopra la bergamasca (Marco Uccellini), Der Schwan (Camille Saint Saèns) und Inspektor Gadget (Shuki Levy, bearb. Devil Flutes) war das Programm perfekt auf diesen musikalischen Wettstreit in der Anton Bruckner Privatuniversität abgestimmt.

Kathrin Weinberger, Musikschulpädagogin in der Musikschule Wolfsberg-St.Stefan-St.Margarethen, freut sich ganz besonders über den Erfolg ihrer fleißigen Mädels.

Sieger zu küren war jedoch nicht das einzige Ziel dieses Wettbewerbs. Vorrangig sollen Rahmenbedingungen geschaffen werden, um jungen Menschen die Möglichkeit zu bieten, sich musikalisch zu betätigen. Ob daraus später eine berufliche Orientierung oder ein lebensbegleitendes und lebensverschönerndes Hobby wird, ist nicht wesentlich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.