22.08.2016, 09:22 Uhr

Aktiv bleiben im Alter mit der Senioren-Uni

Felix Messner ist ehemaliger Leiter des WIFI OÖ. Er gründete das Institut Sei Aktiv. (Foto: privat)
Regelmäßige Bewegung trägt entschieden zu Selbstständigkeit und Lebensqualität im Alter bei. Aber nicht nur die Muskeln, auch das Gehirn benötigt Training. Das geht am einfachsten, indem man die "grauen Zellen" immer wieder mit neuen Herausforderungen konfrontiert. Eine Möglichkeit, sich geistig und körperlich fit zu halten, bietet das "Institut Sei Aktiv" (ISA) des OÖ Seniorenbundes. In Linz werden 226 Kurse und Seminare angeboten – von Ernährung über Gesundheit und Wohlbefinden, Persönlichkeit und Recht bis zum Erkennen von Wild- und Heilkräutern, Yoga und Tanzen.

Zurück auf die Uni

Neu in Linz ist die "ISA Senioren-Uni". Diese wendet sich an Menschen, die sich intensiver und unter professioneller Anleitung mit den Themen Kunstgeschichte und EDV befassen möchten. Beide Themenbereiche dauern je 52 Trainingseinheiten und sind in vier aufeinander aufbauende Module gegliedert. Für das Thema Kunstgeschichte konnte Universitätsprofessor Norbert Heinel gewonnen werden. Heinel ist Inhaber von sieben Doktorgraden. Die Senioren-Uni im Bereich Kunstgeschichte umfasst Frühe Hochkulturen, Frühchristliche Kunst, Renaissance und 19. und 20. Jahrhundert.
Die Senioren-Uni im Bereich EDV führt von den Grundlagen bis hin zu aktuellen Anwendungen wie Social Media und wird von erfahrenen EDV-Trainern geleitet. Die beiden Lehrgänge können auf Wunsch mit Prüfung und Zertifikat abgeschlossen werden, die Prüfung ist jedoch keine Pflicht.

Die ISA-Kurse werden in Kooperation mit dem WIFI durchgeführt und finden im WIFI Linz statt. Gegründet wurde das Institut von Felix Messner, der es auch leitet. "Einer der Vorteile besteht darin, dass die Kurse und Seminare nicht nur von Mitgliedern des OÖ Seniorenbundes besucht werden können, sondern allen Senioren offenstehen", so Messner.

Infos und Kursprogramm unter www.isa.at oder 05-7000-77
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.